Du bist hier
Startseite > Fußball > Herren II / Mannschaft > SG2 – Spielberichte 2018/19
Mannschaft  |  Spielberichte  |  Kader  |  Tabelle  |  Statistik

23. Spieltag – 14.04.2019

SG SC Auerbach1/Troschenreuth2 – SG Oberes Pegnitztal2 2:1 (0:1)

In der 9. Minute setzte sich Michael Tauber auf der rechten Außenbahn durch und F. Geyer spitzelt den Flachpass ins kurze Eck zum 0:1 ins Tor der Gastgeber. Leider fehlte in der Folgezeit (19., 22. und 28. Minute) das nötige Durchsetzungsvermögen, um die sich ergebenden Torchancen klarer und energischer aufs Tor zu bringen. In der 34. Minute eine Doppelchance innerhalb weniger Sekunden für die Gäste, aber die Bälle wurden jeweils von der SC-Abwehr abgeblockt. Die Gastgeber kamen in den letzten 10 Minuten der 1. Halbzeit etwas besser ins Spiel und konnten sich ein ums andere Mal am Sechzehner der Gäste festsetzen. Insgesamt gesehen zeigten die SG Oberes Pegnitztal in der ersten Halbzeit eine disziplinierte Spielweise mit guten Ansätzen nach vorne.

Die Gastgeber machten es in der 59. Minute besser und erzielten aus einer halben Torchance ein Tor, da der Freistoß von Mirko Looshorn aus dem Halbfeld ohne jegliche Gegenwehr ins kurze Eck zum 1:1 trudelte. In der 69. Minute hatte Deniz Ertem Pech als er nach einem Dribbling mit seinem Abschluss nur die Latte traf. Zwei weitere gute Einschussmöglichkeiten (72. und 77. Min.) ließen die Gäste ungenutzt liegen und so kam es, wie es meistens von Fußballern befürchtet wird. Torwart Patrik Wolf hatte einen mit sehr viel Effet in den Sechzehner rollenden Ball schon sicher, aber ließ diesen wieder aus und Oliver Untch bedankte sich mit dem 2:1. Schiedsrichter Ernst Mager hatte nicht unbedingt seinen besten Tag und pfiff einige vielversprechende Aktionen der Gäste im Zweifelsfall und teilweise aus unerklärlichen Gründen gegen diese ab.

Tore: 0:1 Geyer (11.), 1:1 Looshorn (70.), 2:1 Untch (80.);

Schiedsrichter: Ernst Mager (Plech);

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Wolf P. jun, 2. Tauber, 3. Huber, 4. Dorn, 5. Mandek, 6. Stiegler U., 7. Geyer, 8. Sonkaya A., 9. Döhring (⇒ 60. Lauber T.), 10. Ertem, 11. Lehnerer;
Ersatz: 12. Neumüller, 13. Lauber T., 14. Knobloch, 15. Luber Th.;
SG SC Auerbach/Troschenreuth2: 1. Wiesneth F., 2. Sebald, 3. Taborda, 4. Pepiuk, 5. Wiesneth S., 6. Looshorn, 8. Geier, 9. Untch, 10. Dennstedt, 13. Neigel, 14. Schwarz (⇒ 46. Dettenhoefer);
Ersatz: 7. Horn, 11. Lehner, 15. Dettenhoefer, 16. Yapiciyan;


22. Spieltag – 07.04.2019

SG Oberes Pegnitztal2 – ASV Michelfeld2 0:1 (0:1)

Fünfte Niederlage in Folge – bisher keine Punkte im Jahr 2019 – SG Oberes Pegniztal2 rutscht nach dieser erneuten Niederlage auf Tabellenplatz 10

Tore: 0:1 Schleicher O. (9.);

Schiedsrichter: Reinhard Marschick (Kohlberg);

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Fischer Fa., 3. Huber, 4. Dorn, 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Geyer, 8. Sonkaya A., 9. Wolf P. sen., 10. Ertem, 11. Wolf P. jun.;
Ersatz: 12. Luber Th., 13. Tauber, 14. Mandek;
ASV Michelfeld: 22. Leissner, 2. Budek, 5. Beyer A., 6. Schindler, 7. Schleicher B., 9. Schleicher L., 10. Beyer F., 11. Wöhrl, 12. Lungerhausen, 14. Schleicher O., 15. Thumbeck;
Ersatz: 13. Bachmann, 16. Trenz;


21. Spieltag – 31.03.2019

SC Egloffstein – SG Oberes Pegnitztal2 4:1 (3:1)

Bei besten äußeren Bedingungen reiste die SG Oberes Pegnitztal II zum Tabellen Dritten SC Egloffstein. Die ersatzgeschwächte Mannschaft aus dem Pegnitztal musste sogar auf den Trainer verzichten, hoffte aber dennoch auf Punkte.

Nach einer kurzen Abtastphase spielte S. Sacrieru einen Steilpass auf M. Vogel, der plötzlich frei vor dem Gästekeeper, F. Fischer, auftauchte. Vogel umkurvte den Torwart und schob zum 1:0 in der 26. Minute ein. Kurz vor dem Ende der Halbzeit erhöhen die Gastgeber das Tempo. In der 40. Minute konnte sich S. Sacrieru den Ball am 16er erkämpfen und überlegt ins Tor chippen. 2. Minuten später war es erneut die Kombination S. Sacrieru auf M. Vogel und es stand 3:0 für die Heimelf. In der 43. Minute konnte die SG ein Zeichen setzen. Th. Luber bediente N. Lehnerer, welcher nach einem gewonnenen Zweikampf aus zirka 20 Meter den Anschlusstreffer erzielte.

Nach der Pause kamen die Gäste besser aus der Kabine und wollten nicht kampflos und ohne Punkte nach Hause fahren. Die Hoffnungen wurde in der 61. Minute durch einen Eckball von S. Sacrieru begraben, der den eingewechselten Stürmer des SC Egloffstein fand und somit auf 4:1 erhöhte.

Tore: 1:0 Vogel (26.), 2:0 Sacrieru (40.), 3:0 Vogel (42.), 3:1 Lehnerer (43.), 4:1 Backof (64.);

Schiedsrichter: Harald Hartmann (Egloffstein);

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Geyer, 3. Ertem, 4 Dorn, 5. Tauber (⇒ 16. Lauber T.), 6. Stiegler U., 7. Wolf P. sen. (⇒ 47. Neumüller), 8. Sonkaya A., 9. Lehnerer, 10. Wolf P. jun., 11. Luber Th.;
Ersatz: 12. Neumüller, 13. Lauber T.;
SC Egloffstein: 1. Ruderich, 2. Köhler, 3. Porisch, 4. Öh, 5. Ledig, 6. Schäfer, 7. Bernhardt (⇒ 47. Grau), 8. Wirth (⇒ 61. Eisenhut), 10. Sacrieru, 11. Vogel (⇒ Backof), 14. Klinger;
Ersatz: 9. Backof, 12. Eisenhut, 13. Grau, 15. Chescu;


20. Spieltag – 24.03.2019

SG Oberes Pegnitztal2 – SG Bärnfels / Obertrubach 0:5 (0:1)

Wie bereits Mitte November letzten Jahres vom damaligen Berichterstatter nach der unsäglichen Auswärtsniederlage in Geschwand befürchtet, gestaltet sich der erfolgreiche Einstieg in die Restspielzeit der laufenden Saison im neuen Jahr doch sehr schwierig und zäh. Nach dieser erneuten und zweiten 0:5-Heimniederlage, ist für die Auswärtsbegegnung in Egloffstein beim aktuellen Tabellendritten mit dem Schlimmsten zu rechnen. Aktuell fehlt es eindeutig an der Durchschlagskraft nach vorne und im Defensivverbund scheinen sich manchmal die Spieler nicht ganz einig zu sein, wer welche Aufgabe, also welchen Gegner zu decken bzw. anzulaufen hat. Die Eckpunkte der erneuten Heimniederlage sind schnell erzählt.

Der 0:1-Pausenstand – J. Meier hatte in der 35. Minute getroffen – wurde durch einen unnötigen Ballverlust in unserem Mittelfeld ca. 15m vor dem eigenen 16er begünstigt. Hatte man in der ersten Hälfte den Eindruck, dass unser Team den Gästen noch Paroli bieten kann, so stellte sich das in der zweiten Hälfte der Partie, mit zunehmender Spielzeit immer einseitiger dar. C. Klempf (63. Min.) und J. Meier (69. Min.) markierten das 0:2 bzw. 0:3 und F. Meier legte mit seinem Doppelpack (74. + 85. Min.) den Deckel auf diese 90 Minuten. Es bleibt zu hoffen, dass die Spieler bei denen klar erkennbar ist, dass sie gewillt sind, sich gegen eine drohende Niederlage zu stemmen, nicht auch noch mit dem Demotivationsvirus, in den nächsten Spielen anstecken lassen.

Tore: 0:1 Maier J. (35.), 0:2 Klempf (62.), 0:3 Maier (70.), 0:4 Maier F. (75.), 0:5 Maier F. (85.);

Schiedsrichter: Fritz Pickel (Birgland);

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Geyer, 3. Sollfrank, 4 Dorn, 5. Mandek, 6. Ertem, 7. Wolf P. sen., 8. Sonkaya A. (⇒ 70. Merkl), 9. Lehnerer, 10. Wartenfelser (⇒ 60. Tauber), 11. Luber Th.;
Ersatz: 12. Neumüller, 12. Tauber, 14. Merkl;
SG Bärnfels / Obertrubach: 1. Frühbeisser, 2. Röhrer, 3. Berner, 4. Rupprecht (⇒ 70. Reichel), 5. Schmitt, 6. Häfner P. (⇒ 32. Schiller), 7. Zitzmann (⇒ 32. Klempf), 8. Maier J., 9. Maier F., 10. Grüner, 11. Häfner T.;
Ersatz: 15. Lang ETW, 12. Schiller, 13. Klempf, 14. Reichel;


19. Spieltag – 17.03.2019

SG Oberes Pegnitztal2 – FC Thuisbrunn 0:5 (0:5)

Der Tabellenführer hatte schon in der ersten Hälfte der Partie gegen den Tabellensiebten auf gutem Geläuf in Hartenstein, wenig Mühe die Weichen auf einen Auswärtssieg zu stellen. Nach einer Unaufmerksamkeit im Zentrum vor der Viererkette der Gastgeber dribbelte sich S. Staudinger in der 4. Minute bis in den 16er durch und ließ Torwart F. Fischer beim 0:1 im 1gegen1 keine Chance. Bei einem Freistoß der Gäste fehlte nach 14 Minuten kurzzeitig die Aufmerksamkeit in der Hintermannschaft der SG und N. Schwandner schob nach einem Flachpass aus ca. 10m zum 0:2 ein. Erneut war es S. Staudinger der eine Situation mittig am 16er der Bengadzdooler am schnellsten erfasste und zum 0:3 (28. Min.) vollendete. Einen Flugball auf den zweiten Pfosten aus ca. 5m verwertete fast unbedrängt erneut S. Staudinger per Kopf zum 0:4 (36. Min.) und M. Pruetting war für das 0:5, welches er per Flachschuss nach 43. Minuten aus ca. 15m erzielte, verantwortlich.

P. Wolf vergab etwas überhastet 5 Minuten nach der Pause die Möglichkeit den Ehrentreffer zu erzielen. Friedrich & Co. verwalteten zeitweise die klare Führung und schienen nur noch das Nötigste zu machen. Einen direkten Freistoß mit Vollspann aus ca. 22m von Friedrich konnte F. Fischer zur Seite abwehren und der Nachschuß landete über dem Fangzaun.
Fischer parierte in der 85. Minute reaktionsschnell einen Schuss aus kürzester Distanz von Friedrich und das nachfolgend erzielte Tor fand wegen einer Abseitsstellung durch den gut leitenden Schiedsrichter J. Scheck keine Anerkennung.

Tore: 0:1 Staudinger (4.), 0:2 Schwandner (14.), 0:3 Staudinger (28.), Staudinger (36.), 0:5 Prütting (43.);

Schiedsrichter: Josef Scheck;

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Sollfrank, 3. Tauber, 4 Dorn, 5. Hubmann (⇒ 27. Geyer F.), 6. Stiegler U., 7. Wolf P. jun., 8. Sonkaya A. (⇒ 39. Ertem), 9. Lehnerer, 10. Deinzer G. (⇒ 46. Huber), 11. Luber Th.;
Ersatz: 12. Ertem D., 13. Geyer F., 14. Huber;
FC Thuisbrunn: 1. Nagy, 2. Müller M., 3. Bening, 4. Hetzner, 5. Hofmann A., 6. Hofmann D., 7. Prütting, 8. Friedrich, 9. Hofmann, L., 10. Staudinger (71. Beierlein F.), 11. Schwandner (64. Mölkner);
Ersatz: 12. Mölkner, 13. Beierlein J., 14. Beierlein F.;


Vorbereitungsspiel – 27.02.2019

TSV Behringersdorf – SG Oberes Pegnitztal2 2:2 (2:1)

Tore: 0:1 Singer M. (34.), 1:1 Mirgorod (36.), 2:1 Könen (40.), 2:2 Deinzer G. (70.);

Schiedsrichter: Markus Eymold;

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Fischer Fa., 3. Wolf Patrick sen., 4. Hubmann (⇒ 46. Dorn), 5. Zeltner M. (⇒ 28. Mandek), 6. Stiegler U., 7. Ertem, 8. Singer M., 9. Deinzer G., 10. Sonkaya A., 11. Luber Th.;
Ersatz: 12. Dorn, 13. Mandek;
TSV Behringersdorf: 1. Wagner, 2. Lehner, 3. Weigand (⇒ 63. Carl), 4. Häusinger (⇒ 63. Sirtl), 5. Kastner, 6. Könen, 7. Crespo, 8. Barwitzki (⇒ 60. Erdem), 9. Nikolov, 10. Mirgorod, 11. Yavuz;
Ersatz: 13. Carl, 14. Sirtl, 15. Erdem;


Vorbereitungsspiel – 23.02.2019

TSV Königstein2 – SG Oberes Pegnitztal2 1:3 (0:2)

Vorbereitungsspiele finden mit sehr unterschiedlichen Zielsetzungen statt, sei es, dass Spieler mit bislang wenigen Einsätzen noch etwas Spielpraxis gewinnen sollen, oder die miteinander geübten Trainingsinhalte (Automatismen und Absprachen) sollen und müssen im Spiel insgesamt verbessert werden. Natürlich können diese Testspiele auch als zusätzliche Trainingseinheit genutzt werden, die durchaus noch Erkenntnisse über die Wettkampftauglichkeit der Mannschaft liefert. Grundsätzlich geht es aber in diesen Spielen nur sekundär um Sieg oder Niederlage, denn das miteinander Besprochene und Geübte möchten nicht nur die Spieler, sondern auch die Trainer und Mitglieder der sportlichen Leitung auf der Wiese erkennen, beobachten und sehen. Stehen defensiv orientierte Inhalte auf dem Programm, so sollten sich die Akteure auch im Testspiel vornehmlich darauf konzentrieren, wie man Gegentore verhindert und nicht, wie viele Tore man zu schießen imstande ist. Umgekehrt dürfen sich Verteidiger auch mal nur um den Spielaufbau kümmern, wenn das Offensivspiel akzentuiert werden soll. Ein absoluter Trugschluss im Umfeld der Fußballsachverständigen ist die Tatsache, dass man(n) hin und wieder den Satz hört „.. das ist ja kein Wunder, dass das Spiel unseres Teams so rumpelt – die sind ja auch nicht eingespielt ..“, wohlwissend das wir alle so kundig sind, dass die Kader, die in der Vorbereitung aufgeboten werden, kaum gemeinsam zu einem Meisterschaftsspiel auflaufen.

Der Spielverlauf ist eigentlich schnell erzählt. In der Begegnung bei den Kinstoiner fehlte leider bei dem einen anderen Kurzpass im Umschaltspiel etwas die Präzision, um die Gastgeber deutlich mehr unter Druck setzen zu können, als dies eigentlich geplant war. Einige fußballkundige Sportfreunde begründeten diese kleineren Ungenauigkeiten aber damit, dass es ab und zu, an dem, an diesem Tag immer wieder böig auffrischenden kalten Ostwind lag. Die Gäste ließen in den ersten 30 Minuten drei gute Einschussmöglichkeiten liegen und auch der TSV Königstein verdattelte mehr oder weniger zwei gute Torchancen. Leider verletzte sich noch vor dem Pausentee Michael Tauber und musste durch Thomas Luber ersetzt werden. Da hier ein Stürmer für einen Verteidiger eingewechselt wurde, mussten von TR Klemens Merkel einige Korrekturen in der individuellen Positionsbesetzung und im Mannschaftsgefüge vorgenommen werden. In der 43. Minute erfasste Schöni eine sich ergebende Offensivaktion am schnellsten und leitete mit einem weiten Einwurf, dass bis dahin längst überfällige 0:1 durch Nico Lehnerer, ein. Zwei Minuten später bediente wiederum Schöni, dieses Mal mit einem präzisen Passspiel Thomas Luber der zum 0:2 Halbzeitstand einschoss. Nach der Halbzeitbesprechung kam Marco Singer für Marco Schönhöfer und Aziz Sonkaya für Max Zeltner. In der 65. Minute konnte nach einem gewonnenen Zweikampf am eigenen 16er und nachfolgendem Flugball in den gegnerischen Sechzehner, Marco Singer den ungedeckten Thomas Luber anspielen und dieser schnürte an diesem Tag seinen Doppelpack. Dem ehemaligen Trainer des SV Alfalter Stefan Hölzel war es vorbehalten das 1:3 zwanzig Minuten vor dem Spielschluss zu markieren. In der letzten Viertelstunde der Partie merkte man doch einigen Akteuren beider Mannschaften an, dass sich aufgrund der fehlenden Fitness immer mehr Ungenauigkeiten in das Spiel einschlichen. Das Team um Uwe Stiegler & Co. sollte sich vor den ersten 3 Pflichtspielen in 2019 (Thuisbrunn, SG Bärnfels + Egloffstein) ein französisches Sprichwort „.. wenn du einmal Erfolg hast, kann es Zufall sein, wenn du zweimal Erfolg hast, kann es Glück sein, wenn du aber dreimal Erfolg hast, so ist es Fleiß und Tüchtigkeit ..“ zu Herzen nehmen und alles daran setzen, um nicht in das hintere Drittel der Tabelle zu rutschen.

Tore: 0:1 Lehnerer (43.), 0:2 Luber Th. (44.), 0:3 Luber Th. (65.), 1:3 Hölzl (71.);

Schiedsrichter: David Berendes;

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Fischer Fa., 3. Tauber (⇒ 36. Luber Th.), 4. Dorn, 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Ertem, 8. Hubmann, 9. Lehnerer, 10. Zeltner M. (⇒ 46. Sonkaya A.), 11. Schönhöfer (⇒ 46. Singer M.);
Ersatz: 12. Luber Th., 13. Singer M., 14. Sonkaya A.;
SG Geschwand2/Wolfsberg2: 1. Zahn, 2. Doleschal (⇒ 46. Arnold), 3. Sommer, 4. Schröck, 5. Weiss, 6. Pirner (⇒ Hölzl), 7. Himmer, 8. Eichenseer (⇒ 21. Pscherer), 9. Linke, 10. Herold, 11. Wedel;
Ersatz: 12. Aronold, 13. Hölzl, 14. Pscherer;


18. Spieltag – 17.11.2018

SG Geschwand2/Wolfsberg2 – SG Oberes Pegnitztal2 2:1 (0:1)

Schade, aber diese durchaus vermeidbare Niederlage, haben sich die Mannen von Trainer Merkl selbst eingebrockt und zuzuschreiben. Anders als bei den letzten Spieltagen, an denen die Spielerquantität auf Kante genäht war, konnte die sportliche Leitung über 15 einsetzbare Spieler verfügen. Lediglich der eingeplante C. Hubmann signalisierte nach der Aufwärmphase, dass er verletzungsbedingt passen musste. Bei einer Ostwindstärke von 5 bis 6 und einer gefühlten Temperatur von minus 4° ließen die Stürmer der Gäste zu viele Tor- und Konterchancen ungenutzt liegen und beschenkten den Gastgeber bei beiden Gegentreffer mit vorweihnachtlicher Großzügigkeit auf den Geschwander Oberbergen. Eigentlich hätten die Pegnitztaler bereits vor dem 0:1 zwei klare Torchancen (9.+23. Min.) nutzen müssen, aber leider wurde in den entsprechenden Spielsituationen zu zögerlich und ungenau agiert. Nach 33 Minuten wurde P. Wolf jun. auf halbrechts frei gespielt und erzielte mit einem trockenen Spannschuss ins kurze Eck den ersten Treffer in der Partie Tabellenfünfter gegen -siebter.

Einige Abwehrspieler plus Torwart der Gäste berechneten einen Flugball in der 70. Minute vollkommen falsch ein und D. Dresel nutzte die Gunst der Sekunde mit dem 1:1. Schiedsrichter W. Heck brachte Spieler und Zuschauer der Gastgeber gegen sich auf, als er nach einem vermeintlichen Foulspiel und möglichen Strafstoß weiterspielen ließ und im Gegenzug die Bengatzdooler die Möglichkeit zum 1:2 liegen ließen. Hier hatte Keeper S. Dresel die nötige Ruhe im 1-gegen-1 und ließ sich nicht zu einer voreiligen Aktion hinreißen. Leider passte nach einem Standard der SGG/W die Zuordnung bei den Gästen überhaupt nicht und H. Lechnik stand ca. 6m mittig blank vor der Kiste und köpfte 4 Minuten vor Schluss zum 2:1 ein. Pech hatte in der 88. Minute U. Stiegler als das von ihm rein gespitzelte Leder vom rechten Innenpfosten wieder ins Spielfeld zurücksprang, aber leider kein Mitspieler zur Stelle war, um diesen Abpraller zum möglichen 2:2 über die Torlinie zu drücken. Ein durchaus denkbarer Punktgewinn wurde leichtfertig liegen gelassen und man darf gespannt sein, wie unsere zweite Mannschaft die ersten drei Aufgaben im Jahr 2019 gegen den Tabellen-1., Tabellen-2., sowie Tabellen-4. lösen wird. Dem Berichterstatter fallen zu dieser Vorschau die durchaus philanthropischen Worte von Thomas Brdaric ein, der nach einem schlechten Spiel seines Teams und einer eigenen unterirdischen Leistung sagte „.. ich habe nie die Verzweiflung verloren ..“.

Tore: 0:1 Wolf P. jun. (33.), 1:1 Dresel D. (70.), 2:1 Lechnik (86.);

Schiedsrichter: Wolfgang Heck (Gräfenberg);

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Tauber, 3. Mandek, 5. Huber, 6. Stiegler U., 7. Sollfrank, 8. Wolf P. sen. (⇒ 60. Geyer), 9. Deinzer G., 10. Wolf P. jun., 11. Wartenfelser (⇒ 46. Lauber), 12. Mehmeti;
Ersatz: 4. Hubmann, 13. Geyer, 14. Lauber, 15. Neumüller, 16. Merkl;
SG Geschwand2/Wolfsberg2: 1. Dresel St., 2. Dümler, 3. Fett (⇒ 70. Wiegärtner), 4. Eckert, 5. Zellmann, 6. Grüner, 7. Amon, 8. Probst, 9. Lechnik (⇒ 46. Kirsch), 10. Dresel D., 11. Brendel (⇒ 46. Rückert);
Ersatz: 12. Kirsch, 13. Rückert, 14. Wiegärtner;


17. Spieltag – 11.11.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SG Pottenstein2/​Kirchahorn2 2:0 (1:0)

Das 1:0 fiel in der 42.Min durch Lehnerer N., Huber schoss einen Freistoß von rechts in den 16ener, der Ball wurde nicht gut geklärt und landete bei Lauber, der vom 16ener aufs Tor schießt, Lehnerer hält den Fuß rein und spitzelt den Ball ins Tor.

Das 2:0 fiel in der 63.Min durch Döhring, ein langer ball von hinten in 16ener erläuft Döhring und lupft den Ball über den Torwart Dressel ins Tor.

Tore: 1:0 Lehnerer (42.), 2:0 Döhring (63.);

Schiedsrichter: Josef Scheck (Kirchenthumbach);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Geyer, 3. Tauber, 4. Hubmann, 5. Huber, 6. Stiegler U. (⇒ 68. Luber Flo), 7. Lauber, 8. Sonkaya A. (⇒ 12. Döhring), 9. Lehnerer, 10. Sollfrank, 11. Neumüller (⇒ 35. Wolf P. sen.);
Ersatz: 12. Döhring, 13. Wolf P. sen., 14. Luber Flo;
SG Pottenstein2/​Kirchahorn2: 1. Dressel, 2. Nägel, 3. Brendel, 4. Hofmann, 5. Schrödl, 6. Schmitt, 7. Arnold, 8. Witajasing, 9. Knauer, 10. Richter, 11. Deinhardt;
Ersatz: 12. Schlesinger, 13. Pfleger A., 14. Lodes, 15. Pfleger J.;


16. Spieltag – 04.11.2018

SG Kühlenfels2/Kirchenbirgik2 – SG Oberes Pegnitztal2 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Hofmann (10.), 2:0 Hümmer (24.), 2:1 Hümmer (ET/26.), 2:2 Huber (59.);

Schiedsrichter: Thomas Plischka (Betzenstein);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Hubmann, 2. Tauber, 3. Huber, 4. Mandek, 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Luber Th. (⇒ 46. Geyer), 8. Sonkaya A. (⇒ 40. Lauber), 9. Deinzer G., 10. Wartenfelser C., 11. Lehnerer;
Ersatz: 12. Neumüller, 13. Geyer, 14. Lauber, 15. Merkl;
SG Kühlenfels2/Kirchenbirgik2: 1. Marsching, 2. Heim (⇒ 78. Brendel), 3. Köberlin, 4. Schick, 5. Hümmer, 6. Zapf, 7. Fuchs (⇒ 55. Rogner), 8. Hübner, 9. Herzing, 10. Rupprecht (⇒ 13. Macht), 11. Hofmann;
Ersatz: 12. Macht, 13. Brendel, 14. Rogner;


15. Spieltag – 28.10.2018

TSV Elbersberg – SG Oberes Pegnitztal2 n. an.


14. Spieltag – 21.10.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SG Stöckach1/Ermreuth2 2:1 (2:1)

Das 1:0 fiel in der 8. Min. durch Lauber, der einen Pass vom Mittelfeld nach rechts bekommt, Lauber schießt von rechts an den linken Pfosten, Lauber geht nach und schiebt den Abpraller über die Linie. Das 2:0 fiel in der 25. Min. durch ein Eigentor, Huber flankte von links in den 16ener, ein Abwehrspieler will den Ball klären und köpft ihn ins eigene Tor. Das 2:1 fiel in der 35. Min. durch Mühlbauer, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte.

Kuschnig (SG S.) schießt in der 85. Min. einen Freistoß von rechts in den 16ener, Drexler köpft den Ball knapp neben das Tor.

Tore: 1:0 Lauber (8.), 2:0 Mühlbauer (ET/25.), 2:1 Mühlbauer (FE/37.);

Schiedsrichter: Andre Dserschinski (Lauf an der Pegnitz);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Fl., 2. Tauber, 3. Huber, 4. Dorn, 5. Hubmann, 6. Lauber, 7. Stiegler U., 8. Sonkaya A. (⇒ 82. Neumüller) (⇒ 89. Sonkaya A.), 9. Deinzer G. (⇒ 83. Merkl), 10. Mehmeti, 11. Neumüller (⇒ 46. Geyer);
Ersatz: 12. Merkl, 13. Geyer, 14. Luber Th.;
SG Stöckach1/Ermreuth2: 1. Läufer, 2. Spörler, 3. Eder (61. Meier), 4. Drexler, 5. Friedrich, 6. Mühlbauer, 7. Weidner, 10. Petruta, 11. Haug (⇒ 37. Forster), 15. Kuschnig, 16. Löffler (⇒ 72. Haug);
Ersatz: 9. Forster, 12. Kohlmann, 13. Meier;


12. Spieltag – 06.10.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SV Bronn 4:1 (0:1)

Tore: 0:1 Adelhardt (4.), 1:1 Deinzer G. (52.), 2:1 Lehnerer (59.), 3:1 Lehnerer (61.), 4:1 Deinzer G. (80.);

Schiedsrichter: Elias Küffner (Auerbach i.d.OPf.);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Hubmann, 2. Luber Th. (⇒ 21. Sonkaya A.) (⇒ 64. Neumüller), 3. Zeltner F., 4. Dorn, 5. Mandek, 6. Merkl (⇒ 46. Lehnerer), 7. Sollfrank, 9. Deinzer G., 10. Wolf P. jun., 11. Tauber;
Ersatz: 8. Sonkaya A., 13. Lehnerer, 14. Neumüller;
SV Bronn: 1. Chalil, 2. Lehner (⇒ 46. Raum), 3. Fleischer, 4. Späth, 5. Bauer, 6. Friedrich, 7. Sen, 8. Adelhardt, 9. Haberland (⇒ 46. Oltean), 10. Bauer (⇒ 21. Moustafa), 11. Wittmann;
Ersatz: 12. Raum, 13. Oltean, 14. Moustafa;


10. Spieltag – 30.09.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SpVgg Hüttenbach/Simmelsdorf3 2:2 (2:0)

Das 1:0 fiel in der 15. Min. durch ein Eigentor von Röhrer, Wolf P. (1998) spielt den Ball in den 16ener,Röhrer rutscht rein und lenkt den Ball ins Tor. Scharrer (SpVgg) schießt in der 23. Min. von links außen knapp rechts am Tor vorbei. Merkl (SG) schoss in der 28. Min. einen Freistoß von links an die Latte, den Abpraller bekommt Wartenfelser (SG) rechts außen und flankt in den 16ener, Sonkaya (SG) köpft den Ball an die Latte, der Nachschuss von Mandek (SG) klärt Torwart Kühnhakl zur Ecke. Das 2:0 fiel in der 44. Min. durch Wolf P. (1998),durch einen Abschlag von Torwart Fischer an den 16ener, bekommt Wolf P., den Ball links außen und schießt ins rechte Eck.

Das 2:1 fiel in der 66. Min. durch Meier, durch einen Fehlpass vom Mittelfeld nach hinten, bekommt Blundell den Ball und spielt von rechts an den 16ener, Meier schießt den Ball von rechts ins linke Eck. Das 2:2 fiel in der 80. Min. durch Blundell, eine Ecke von Scharrer von rechts in den 16ener, köpft Blundell ins linke Eck.

Tore: 1:0 Röhrer (ET/15.), 2:0 Wolf P. jun. (44.), 2:1 Meier (66.), 2:2 Blundell (80.),

Schiedsrichter: Josef Windisch (SV Osternohe);

Besondere Vorkommnisse:
– Gelb-Rot (74.) Zeltner F. (SG);

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Flo, 2. Sollfrank, 3. Tauber, 4. Dorn, 5. Hubmann, 6. Merkl (⇒ 65. Lauber), 7. Mandek, 8. Sonkaya A. (⇒ 85. Neumüller), 9. Zeltner F., 10. Wolf P. jun., 11. Wartenfelser;
Ersatz: 12. Luber T., 13. Neumüller, 14. Lauber T.;
SpVgg Hüttenbach/Simmelsdorf3: Kühnhakl, 4. Taufer, 5. Meier, 6. Schuhmann, 8. Röhrer, 10. Scharrer Manuel, 12. Mader, 16. Hutzler, 17. Hofmann, 18. Schreyer, 19. Scharrer Mario;
Ersatz: 7. Blundel, 9. Anser, 15. Hupfer;


9. Spieltag – 23.09.2018

SV Plech – SG Oberes Pegnitztal2 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Strobl (5.), 2:0 Krätschmer (FE/20.), 3:0 Kelch (46.), 3:1 Zeltner F. (85.);

Schiedsrichter: Gerd Rösel (Alfeld);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Hubmann, 2. Sollfrank, 3. Tauber (17. Mandek), 4. Dorn, 5. Stiegler U., 7. Zeltner F., 8. Sonkaya A. (80. Wolf R.), 9. Wolf P. jun. (61. Neumüller), 10. Wartenfelser, 11. Luber Th., 13. Lauber T.;
Ersatz: 5. Mendek, 6. Neumüller, 14. Wolf R.;
SV Plech: 1. Brade, 2. Burgrainer, 3. Laus (29. Stieg), 4. Ernst, 5. Koch (69. Fawzi), 6. Strobl (69. Schuster), 7. Marx, 8. Kelch, 9. Krätschmer P, 10. Krätschmer S., 11. Stattelmann;
Ersatz: 12. Fawzi, 13. Schuster, 14. Stieg;


8. Spieltag – 16.09.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SG SC Auerbach1/Troschenreuth2 5:2 (2:0)

Tore: 1:0 Mandek (3.), 2:0 Gebhardt (ET/19.), 3:0 Sonkaya (FE/47.), 4:0 Tauber (50.), 4:1 Looshorn (52.), 4:2 Marx (60.), 5:2 Wolf P. jun. (63.);

Schiedsrichter: Thomas Plischka (Betzenstein);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Hubmann, 2. Mandek, 3. Tauber (⇒ 16. Luber T.), 4. Dorn (⇒ 70. Neumüller), 5. Sollfrank, 6. Merkl (⇒ 30. Döhring), 7. Stiegler U., 8. Sonkaya A., 9. Wolf P. jun., 10. Wartenfelser, 11. Zeltner F.;
Ersatz: 12. Luber T., 13. Neumüller, 14. Braun, 15. Döhring;
SG SC Auerbach1/Troschenreuth2: 1. Pfab, 2. Beck, 3. Wieseneth, 4. Gebhardt (⇒ 67. Kantwerk), 5. Kakoulis (⇒ 46. Yapiciyan), 6. Madalsky, 7. Lehnerer (⇒ 46. Pankraz), 8. Neukam, 9. Pepiuk, 10. Looshorn, 11. Marx;
Ersatz: 12. Pankraz, 13. Yapiciyan, 14. Kantwerk, 15. Hom, 16. Mirabile;


7. Spieltag – 09.09.2018

ASV Michelfeld2 – SG Oberes Pegnitztal2 1:1 (0:0)

Nur Punkteteilung im Abstiegskampf

Der Aufsteiger ASV Michelfeld2 konnte in diesem wichtigen Spiel um drei Punkte für den Klassenerhalt eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern aufbieten. Die Gäste aus dem Oberen Pegnitztal traten mit Trainer K. Merkl (49) und A-Junior T. Seitz in der Startelf an, da es an diesem Sonntag nicht weniger als 13 Spielerabsagen hagelte. In der ersten Halbzeit präsentierte sich der Gastgeber (nach dem respektablen 0:0 vor vier Tagen in Thuisbrunn) etwas nervös, die Bengadzdooler hingegen traten sehr mutig auf. Die erste Chance hatte die SG, doch einem Kopfball des eifrigen N. Lehnerer hielt ASV-Keeper M. Mlynek (3.). Michelfeld2 tat sich schwer im Spielaufbau, was auch an einigen unnötigen Ballverlusten und einer guten Disziplin der Gäste im Mittelfeld lag. Dennoch erarbeiteten sich in den ersten 45 Minuten die ASV’ler immerhin 3 gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings durch Mittelstürmer L. Schleicher (19-Meter-Schuss über das Tor, 15.), O. Schleicher (Kopfball nach Ecke touchierte noch die Latte, 22.) und J. Thumbeck (15-Meter-Schuss abgeblockt, 40.) nicht verwertet wurden. Die Gastgeber kamen in der zweiten Halbzeit etwas besser ins Spiel (deutlich mehr Chancen und Ecken als der Gegner), konnten aber nicht den spielentscheidenden Treffer erzielen. Die ASV-Reserve ließ in den zweiten 45 Minuten 6 nennenswerte, teilweise gut herausgespielte Gelegenheiten aus und schaffte es deshalb nicht, die Gäste in Rückstand zu bringen. L. Schleicher (48.+ 63.), C. Aron (56. + 64./Pfostentreffer, 65. + 82.),  D. Siegler (79.) und O. Schleicher (87.) trafen nicht bzw. scheiterten dreimal am bravourös haltenden Torwart F. Fischer. Auf der anderen Seite parierte Mlynek gegen Lehnerer (49.) und ein Schuss von T. Seitz, der etwas zögerlich den Abschluss suchte, wurde abgeblockt (53.). Nach einem unbedrängten Querschläger eines ASV-Abwehrspielers in Richtung eigenen Strafraum stand plötzlich SG-Routinier R. Wolf halbrechts im 16er völlig frei und versenkte den Ball flach ins lange Eck zum, aus Sicht der Gastgeber, überraschenden 0:1 (83.). Eine Standardsituation führte zum hochverdienten Ausgleich in der zweiten von 4 Nachspielminuten: J. Budek flankte von links hoch und weit nach innen und F. Leisner köpfte am Fünfmeterraum zum Ausgleichtreffer ein. Beide Teams ergatterten somit jeweils einen Zähler im Abstiegskampf – wer weiß, wem dieses Unentschieden letztendlich am Saisonende mehr helfen wird.
Der ASV Michelfeld2 (weiterhin auf dem ersten Nichtabstiegsplatz 12 mit jetzt 5 Punkten aus 7 Spielen) gastiert am kommenden Spieltag beim bisher makellosen Spitzenreiter SC Egloffstein. Die SG’ler  (aktuell Elfter mit 7 Zählern) empfangen am gleichen Tag in Hartenstein den Tabellenletzten  (SG) SC Glück-Auf Auerbach/FC Troschenreuth2.

Tore: 0:1 Wolf R. (81.), 1:1 Leisner F. (90.);

Schiedsrichter: Ludwig Schreml (Eschenbach);

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Fl., 2. Mandek, 3. Tauber, 4. Dorn, 5. Hubmann, 6. Merkl, 7. Lauber (⇒ 17. Neumüller), 8. Sonkaya A., 9. Lehnerer (⇒ 73. Wolf R.), 10. Sollfrank, 11. Seitz;
Ersatz: 12. Neumüller, 13. Roßbacher, 14. Wolf R., 15. Seidler;
ASV Michelfeld2: 1. Mlynek, 2. Lindner, 3. Budek, 4. Trenz, 5. Schleicher, 6. Friedl, 7. Leisner F., 9. Schleicher, 11. Meisel, 19. Aron (⇒ 32. Siegler), 23. Thumbeck (⇒ 35. Pörschke);
Ersatz: 22. Leisner A. ETW, 8. Siegler, 12. Trips, 13. Pörschke;


6. Spieltag – 04.09.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SC Egglofstein 1:4 (0:3)

Das 0:1 fiel in der 5. Min. durch Wirth, ein Pass von links nimmt Wirth im 16ener an und schießt ins Tor. Das 0:2 fiel in der 20. Min. durch Wirth, Bernhardt D. flankt von rechts in 16ener, Wirth schießt direkt ins Tor. Das 0:3 fiel in der 43. Min. durch Sacrieru, durch einen Ballverlust an der Mittellinie schießt Sacrieru direkt über Torwart Fischer ins Tor.
Das 0:4 fiel in der 48. Min. durch Öh, Öh bekommt den Ball am 16ener, hat Zeit sich den Ball zurechtzulegen und ins obere linke Eck zu schießen. Das 1:4 fiel in der 85. Min. durch Zeltner F., Lauber passte von links an den 16ener, Zeltner schießt ins linke Eck.

Tore: 0:1 Wirth (5.), 0:2 Wirth (20.), 0:3 Sacrieru (43.), 0:4 Öh (48.), 1:4 Zeltner F. (85.);

Schiedsrichter: Thomas Ferstl (ASV Forth);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Fl., 2. Luber Th., 3. Huber (⇒ 46. Sonkaya A.), 4. Pohl (⇒ 71. Lauber T.), 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Zeltner F., 8. Wartenfelser, 9. Mehmeti, 10. Wolf P. (⇒ 46. Dorn) jun., 11. Lauber T. (46. Wolf P. sen.);
Ersatz: 12. Sonkaya A., 13. Dorn, 14. Wolf P. sen.;
SC Egglofstein: 1. Ruderich, 2. Köhler, 3. Wirth (⇒ 46. Eisenhut), 4. Öh, 5. Ledig, 6. Schäfer, 7. Bernhardt D., 8. Bernhardt T., 9. Meßingschlager (⇒ 22. Klinger), 10. Sacrieru, 11. Gottschalk;
Ersatz: 12. Klinger, 13. Eisenhut;


5. Spieltag – 02.09.2018

FC Thuisbrunn – SG Oberés Pegnitztal2 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Zitzmann (38.), 2:0 Zitzmann (44.), 2:1 Lehnerer (60);

Schiedsrichter: Bernd Lassahn (Betzenstein);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Fl., 2. Luber Th. (⇒ 67. Luber Fl.), 3. Huber, 4. Dorn (⇒ 34. Tauber), 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Zeltner F., 8. Sonkaya A., 9. Lehnerer, 10. Wolf P. jun., 11. Lauber T.;
Ersatz: 12. Tauber, 13. Luber Fl.;
FC Thuisbrunn: 1. Kirsch (⇒ 70. Lang), 2. Röherer, 3. Ritter, 4. Häfner (⇒ 46. Schmitt), 5. Frühbeisser, 6. Häfner, 7. Berner, 8. Meier, 9. Kiesl, 10. Reichel (⇒ 46. Klempf), 11. Zitzmann;
Ersatz: 15. Lang ETW, 12. Grüner, 13. Schmitt, 14. Klempf;


4. Spieltag – 26.08.2018

FC Thuisbrunn – SG Oberes Pegnitztal2 4:1 (1:0)

Das 1:0 fiel in der 20. Min. durch Schwandner N., ein Pass vom Mittelfeld nach links außen, Schwandner nimmt den Ball an und geht in die Mitte des 16ener, von dort schießt er ins linke Eck. Lauber (SG) passte in der 34. Min. von rechts in die Mitte, Stiegler U. schießt direkt aufs linke Eck, Torwart Nagy klärt den Ball.

Das 2:0 fiel in der 62. Min. durch Schwandner, ein weiter Abschlag von Torwart Nagy an den 16ener nimmt Schwandner mit und schießt von links ins rechte Eck. Mehmeti (SG) schießt in der 65. Min. einen Freistoß von links in den 16ener, Lehnerer köpft den Ball am Tor vorbei. Das 3:0 fiel in der 78. Min. durch Schwandner, Hofmann Al. schießt von rechts an den linken Pfosten und der Ball prallt vor die Füße von Schwandner, der keine Probleme hatte den Ball ins Tor zu schießen. Das 3:1 fiel in der 79. Min. durch Huber, der einen Freistoß direkt über die Mauer ins rechte Eck schoss. Das 4:1 fiel in der 80. Min. durch Hofmann Andreas , der aus 35 Metern aufs Tor schießt, Torwart Fischer sieht nichts wegen der Sonne und langt am Ball vorbei.

Tore: 1:0 Schwandner (20.), 2:0 Schwandner (62.), 3:0 Schwandner (78.), 3:1 Huber (79.), 4:1 Hofmann Dominik (80.);

Schiedsrichter: Uwe Bernrieder (Nürnberg);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Fl., 2. Wolf P. sen., 3. Huber, 4. Wartenfelser, 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Wolf P. jun. (⇒ 62. Mehmeti), 8. Sonkaya A. (⇒ 62. Luber Th.), 9. Lehnerer, 10. Zeltner Fa., 11. Lauber (⇒ 62. Braun);
Ersatz: 12. Luber Th., 13. Braun, 14. Mehmeti;
FC Thuisbrunn: 1. Nagy, 2. Gebhardt, 3. Bening, 4. Hetzner, 5. Hofmann Andreas, 6. Hofmann Dominik, 7. Schütz (⇒ 86. König Lukas), 8. Schwandner (⇒ 75. Müller), 9. König Simon, 10. Krichner, 11. Loew (⇒ 60. Hofmann Alexander);
Ersatz: 12. Müller, 13. König Lukas, 14. Laufer, 15. Schick, 16. Hofmann Alexander;


3. Spieltag – 23.08.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SG Geschwand2/Wolfsberg2 1:0 (0:0)

Die Mannen um Kapitän Christian Wartenfelser starteten verhalten in die Partie.
Erfreulich anzumerken ist, dass Florian Fischer nach einer 14-monatigen Verletzungspause wieder zwischen den Pfosten stand und einen großen Anteil an dem Erfolg seiner Mannschaft hatte.
In der 13.Minute musste Fischer im 1 gegen 1 sein Können gleich unter Beweis stellen. Für die SG OP hatte Huber eine Chance, scheiterte aber am Gästetorhüter. Somit bleib es bei einem leistungsgerechten 0:0 zur HZ.

In Halbzeit 2 war die SG etwas druckvoller, jedoch fehlte die Zielstrebigkeit beim „letzten Pass“ in die Spitze. Auch die Gäste hätten das ein oder andere Mal gefährlicher vor dem Tor agieren können, jedoch stand die Defensive der SG um Alex Sollfrank und Thomas Luber gut. In den letzten 15 Minuten schalteten die Hausherren nochmal einen Gang höher. So war es Patrick Wolf in der 87. Minute, der eine Ecke seines Namensvetters mit dem Kopf verwerten konnte und somit den 2.Sieg im 3. Spiel perfekt machte.

Tore: 1:0 Wolf P. sen. (87);

Schiedsrichter: Rolf Modler (Röthenbach a.d.Pegnitz);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Fischer Fl., 2. Fischer Fa., 3. Huber, 4. Luber Th., 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Wolf P. jun. (⇒ 46. Lehnerer), 8. Sonkaya A., 9. Lauber (⇒ 46. Zeltner Fa.), 10. Braun (⇒ 46. Wolf P. sen.), 11. Wartenfelser;
Ersatz: 12. Lehnerer, 13. Zeltner Fa., 14. Wolf P. jun.;
SG Geschwand2/Wolfsberg2: 1. Probst, 2. Wiegärtner (⇒ 60. Brendel), 3. Egloffstein Daniel, 4. Brendel, 5. Zellmann Martin, 6. Grüner, 7. Amon (⇒ 20. Lechnik), 8. Zellmann Markus, 9. Egloffstein Manuel, 10. Dresel Dominik (⇒ 70. Brendel), 11. Braungart;
Ersatz: 12. Lechnik, 13. Brendel, 14. Dresel Stephan;


2. Spieltag – 19.08.2018

SG Pottenstein2/Kirchahorn2 – SG Oberes Pegnitztal2 5:2 (4:0)

Das 1:0 fiel in der 11. Min. durch Schlesinger, eine Flanke von rechts in den 16ener, durch ein Missverständnis landet der Ball bei Schlesinger, der den Ball ins Tor schießt. Das 2:0 fiel in der 25. Min. durch Schmitt Peter, eine Flanke von rechts in den 16ener, Torwart klärt den Ball vor die Füße von Schmitt, der den Ball ins Tor schiebt. Das 3:0 fiel in der 40. Min. durch Schmitt Peter, durch einen Konter von der TSC bekommt Schmitt den Ball links außen und schießt aus 20 Metern übern Torwart ins Tor. Das 4:0 fiel in der 43. Min. durch Schmitt Peter, eine Flanke von rechts in den 16ener, köpft Schmitt Peter ins Tor.
Das 5:0 fiel in der 62. Min. durch Helldörfer, durch einen Fehlpass von hinten kommt der Ball nach rechts außen, von dort wurde er flach in den 16enenr gespielt und Helldörfer schießt direkt ins Tor. Das 5:1 fiel in der 64. Min. durch Scharrer, Sonkaya schießt aus 16 Metern aufs Tor, Torwart klärt den Ball in die Mitte und Scharrer schießt den Ball ins Tor. In der 66. Min. bekam Mendel Ch. (TSC) die Rote Karte wegen Handspiels im 16ener. Das 5:2 fiel in der 68. Min. durch Sonkaya, der den Handelfmeter sicher verwandelte.

Tore: 1:0 Schmitt P. (11.), 2:0 Schmitt P. (25.), 3:0 Schmitt P. (40.), 4:0 Schmitt P. (43.), 5:0 Helldörfer (62.), 5:1 Scharrer R. (64.), 5:2 Sonkaya A. (HE/68.);

Schiedsrichter: Gerhard Pezoldt (Pottenstein);

Besondere Vorkommnisse:
– Rote-Karte (TSC) Mendel (66.) wegem Handspiel im Strafraum

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Hubmann, 2. Wolf Patrick sen., 3. Fischer Fa., 4. Luber F., 5. Sollfrank, 6. Merkl (⇒ 46. Tauber), 7. Luber T., 8. Sonkaya A., 9. Lauber, 10. Scharrer, 11. Neumüller J. (⇒ 77. Neumüller M.);
Ersatz: 12. Lehner, 13. Neumüller M., 14. Tauber;
SG Pottenstein2/Kirchahorn2: 1. Lottes, 2. Schlesinger, 3. Brendel, 4. Kallus, 5. Lodes (⇒ 56. Helldörfer), 6. Hofmann, 7. Arnold, 8. Mendel (⇒ 46. Schmitt St.), 9. Knauer, 10. Engelhardt, 11. Schmitt P. (⇒ 56. Eckstein);
Ersatz: 12. Eckstein, 14. Schmitt St., 15. Helldörfer;


1. Spieltag – 11.08.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SG Kühlenfels2/Kirchenbirkig2 3:0 (1:0)

Das 1:0 fiel in der 36. Min. durch Wolf P. jun., ein Einwurf von links wurde von Braun verlängert und Wolf geht von links in den 16ener, von dort schoss er den Ball ins rechte Eck.

Das 2:0 fiel in der 62. Min. durch Wolf P. jun., ein Einwurf von rechts zu Braun legt dieser an den 16ener zurück, Wolf schießt von rechts ins Tor. Das 3:0 fiel in der 70. Min. durch Wolf P. jun., Singer spielt den Ball vom Mittelfeld nach rechts zu Wolf P. sen., dieser passte den Ball flach in die Mitte zu Wolf P. jun., der den Ball direkt ins Tor schießt.

Tore: 1:0 Wolf P. jun. (37.), 2:0 Wolf P. jun. (63.), 3:0 Wolf P. jun. (70.);

Schiedsrichter: Norbert-Michael Gier (Schnaittach);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Hubmann, 2. Ertem (⇒ 68. Neumüller), 3. Fischer Fa., 4. Dorn, 5. Sollfrank, 6. Stiegler U., 7. Singer M., 8. Zeltner F., 9. Braun, 10. Wolf P. jun., 11. Wolf P. sen. (⇒ 70. Lauber);
Ersatz: 12. Lauber, 13. Neumüller, 14. Merkl;
SG Kühlenfels2/Kirchenbirkig2: 1. Marschig, 2. Heim (⇒ 68. Schertl), 3. Fuchs, 4. Neuner (⇒ 57. Rogner), 5. Hofmann St., 6. Zapf, 7. Hofmann Fa., 8. Peter (⇒ 57. Brendel), 9. Heim, 10. Rupprecht, 11. Deinlein;
Ersatz: 12. Schertl, 13. Brendel, 14. Rogner;


Vorbereitungsspiel – 28.07.2018

SpVgg Sittenbachtal2 – SG Oberes Pegnitztal2 2:4 (1:1)

Tore: 1:0 Deinlein (8.), 1:1 Braun (37.), 1:2 Sonkaya A. (48.), 2:2 Wirth (55.), 2:3 Lauber (56.), 2:4 Braun (90.);

Schiedsrichter: Savas Boz;

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SpVgg Sittenbachtal2: 1. Schurath, 2. Fleischmann, 3. Pusch, 4. Pfann, 5. Austerlitz S., 6. Deinlein, 7. Loos, 8. Reichel (⇒ 46. Schwarm), 9. Jurack (⇒ 46. Wirth), 10. Pörner;
Ersatz: 12. Schwarm, 13. Wirth;
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Hubmann, 2. Ertem, 3. Zeltner F. (⇒ 17. Lauber), 4. Luber Th., 5. Dorn, 6. Stiegler U., 7. Wolf P. jun. (⇒ 46. Merkl), 8. Sonkaya A., 9. Sollfrank, 10. Braun, 11. Huber;
Ersatz: 15. Scharrer U. ETW, 12. Lauber, 13. Merkl, 14. Seidler;


Vorbereitungsspiel – 21.07.2018

SG FC Neukirchen b. SuRo.II / SV – SG Oberes Pegnitztal2 0:4 (0:2)

Man(n) ist ja schnell mit Schelte und Kritik zur Stelle, aber nach diesem Vorbereitungsspiel kann man durchaus mit dem gezeigten Spiel unseres Teams zufrieden sein und die Trainerweisheit von Andreas Brehme „.. von der Einstellung her stimmte die Einstellung ..“ traf beim nachfolgenden Spanferkelessen durchaus auf Zustimmung. Sich Zurückzulehnen und zufrieden zu sein, bedeutet aber nicht, dass all das gesehene so passt wie es war, sondern durchaus die eine oder andere halbseidene Spielsituation kritisch zu hinterfragen. Auf einem hervorragend gepflegten A-Platz hätten die Neukirchener zwar bereits nach 25 Minuten mit eins oder gar 2:0 in Führung liegen können oder müssen, aber Keeper Seidler vereitelte mit gutem Stellungsspiel den möglichen Führungstreffer. Das für diese Saison favorisierte 3:5:2-System muss, und dies zeigten einige Spielsituationen, aber unbedingt in den nächsten Übungseinheiten und Vorbereitungsspielen mit entsprechend hoher Disziplin und individueller Positionstreue noch verinnerlicht werden, egal auf welcher Position welche Spieler letztendlich eingesetzt wird. Patrick W.(2) brachte seine Farben nach 24 Spielminuten mit 0:1 in Front und Ilir M. ließ in der 37. Minute das 0:2 folgen. In der ersten Halbzeit gab es eine Torchance die durchaus seinesgleichen in der Bengatzdooler Fußballhistorie sucht und Pep Guardiola hätte wie damals in Sevilla zum Torchanceninhaber gesagt „.. wenn ich kein Risiko eingehe, riskiere ich alles ..“. In der zweiten Spielhälfte gab es gleich zu Beginn zwei Eckballsituationen, die die Gastgeber eigentlich zum 1:2 nutzen hätten müssen, aber den Ball nicht genau genug auf das Gästegehäuse brachten. In der 57. Minute erzielte Aziz das 0:3 und Hubi lies 8 Minuten später das 0:4 folgen. Das Team um Kapitän Stiegler mit einem Altersdurchschnitt von 29,5 Jahren (gegen Kühlenfels lag es bei 31,8 Jahren) hätte bei etwas mehr Präzision im Passspiel, durchaus noch die eine oder andere vielversprechende Konterchance generieren können, aber wie sagten einst schon die Ald-Grodaslaffer an den Stammtischen „… Unzufriedenheit ist die Strafe dafür, dass wir nicht mit dem zufrieden sind, was wir besitzen, können oder tun …“. Schiedsrichter Andy J. hatte in der fairen Partie keine besonderen Herausforderungen, sollte aber in Gesprächen mit Spielern – egal welchen Alters – mehr Fingerspitzengefühl und Empathie einfließen lassen.

Tore: 0:1 Wolf P. jun. (24.), 0:2 Mehmeti (37.), 0:3 Sonkaya A. (57.), 0:4 Huber (65.);

Schiedsrichter: Benedikt Pfister (Eckental);

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Seidler, 2. Fischer Fa., 3. Huber, 4. Dorn, 5. Luber Th., 6. Stiegler U., 7. Wolf P. jun., 8. Mehmeti, 9. Sonkaya A. (⇒ 60. Braun), 10. Appel, 11. Lauber;
Ersatz: 12. Neumüller, 13. Braun, 14. Merkl;
SG FC Neukirchen b. SuRo.II / SV: 1. Schertl, 2. Witt, 3. Pilhofer, 4. Kunz, 5. Schmidt, 6. Sperber , 7. Geismann, 8. Schmidt, 9. Sperber T. (⇒ 46. Abbas), 10. Heinl, 12. Schelter (⇒ 46. Obermeier);
Ersatz: 11. Obermeier, 13. Steinbauer, 14. Abbas;


Vorbereitungsspiel – 08.07.2018

SG Oberes Pegnitztal2 – SG Kühlenfels2/Kirchenbirkig2 4:1 (2:0)

Grundsätzlich ist es so, dass manche Spieler sehr schnell, wenn es denn zum Saisonbeginn nicht so zu laufen scheint, mit Argumenten wie „.. ist ja klar, dass wir so schlecht spielen, wir sind ja gar nicht richtig eingespielt ..“ oder „.. einige Spieler von uns haben nicht die erforderliche Spielpraxis ..“ so manche fadenscheinige Entschuldigung parat haben. Schaut man sich aber in den Vorbereitungsphasen die eine oder andere Teamzusammenstellung an, so muss man sehr schnell feststellen, dass die sportliche Leitung genügend Vorbereitungsspiele plant und vereinbart, aber die Spieler als solches das eine oder andere Spiel sausen lassen, weil es für sie selbst durchaus nachvollziehbare Terminüberschneidungen gibt. Die Lösung dieser Herausforderung bezüglich des teilweise eng bemessenen Spielerkaders, kann aber nicht sein, dass man sich im Vorfeld eines solchen Spieles, wie z.B. gegen Külmas evtl. im Spielerkreis ernsthaft darüber unterhält, ein Vorbereitungsspiel dann deshalb abzusagen, nur weil einige Spieler fehlen, also die Wunschelf nicht auflaufen kann. Genauso wie es in einer laufenden Saison sein kann, dass eine Mannschaft aus Sicht der zur Verfügung stehenden Spieler auf Kante genäht ist, kann es aber nur eine gemeinsame Strategie geben. Diese muss ohne Wenn und Aber lauten, eine spielfähige Mannschaft so zusammenzustellen, dass zumindest die Spieler, die ihr Vorbereitungsspiel durchziehen wollen, dieses auch durchziehen können und dürfen. Die Heimmannschaft zeigte durchaus einige gute Ballstafetten und Kombinationen, muss sich aber im Nachhinein die Frage gefallen lassen, warum ganz einfache Ballverluste im Spielaufbau passieren, obwohl ein deutlich besser postierter Spieler mit einfachsten Mittel in das Spiel einbezogen werden könnte. Die mit sehr hoher Erfahrung und einem Altersdurchschnitt von 51,3 Jahren gespickte Ersatzbank der Bengatzdooler wurde im etwas holprigen Pass-und Aufbauspiel an die Worte von Ex-Nationaltrainer Tante-Käthe „.. ich habe versucht, den Spielern das Gefühl zu geben, dass sie Fehler machen dürfen, was sie auch bis auf wenige Ausnahmen gut gemacht haben ..“ erinnert. Leider brach bei Tobias Pohl nach ca. 20 Minuten eine Verletzung aus der Vorsaison wieder auf, die ihn sicherlich erneut zu einer Spielpause zwingen wird; für ihn kam Routinier Roland Wolf. Bis zu diesem Zeitpunkt zeichneten sich schon einige vielversprechende Offensivaktionen ab, aber es fehlte leider die nötige Durchschlagskraft, um sich selbst zu belohnen. Chrissi (40.) und Martin (43.) stellten die Anzeigetafel zur Halbzeitpause auf 2:0 und beschenkten die Heimmannschaft doch noch für den erbrachten Aufwand. Chrissi handelte sich kurz nach der Pause die einzige von Schiedsrichterin Carolin Ruderisch ausgesprochene Verwarnung ein und Rainer Scharrer kam in der 57. Minute – obwohl ganz was anderes ausgemacht war – für Johannes Neumüller. Das 3:0 in der 64. Minute zimmerte Deniz Ertem per Strafstoß unhaltbar in den Giebel. Die Gäste erzielten eine Viertelstunde vor Schluss durch Fabian Hofmann das 3:1 und entschädigten sich für ihren nimmermüden Einsatz. Mit seinem 2. Treffer an diesem Tag markierte Martin Appel in der 77. Minute den 4:1-Endstand. In der nachfolgenden Analyse wurde richtigerweise von Lösungsansätzen, wie der Kreativität einzelner Spieler gesprochen, aber (ihr wisst schon Hätte, Wenn und Aber) es gehören immer noch Mitspieler dazu, die sich räumlich gesehen und zum richtigen Zeitpunkt entscheiden, mehrere Anspieloptionen zu generieren.

Tore: 1:0 Wartenfesler (40.), 2:0 Appel (43.), 3:0 Ertem (FE/64.), 3:1 Hofmann F. (75.), 4:1 Appel (77.);

Schiedsrichter: Carolin Ruderisch;

Besondere Vorkommnisse:

Aufstellung:
SG Oberes Pegnitztal2: 1. Scharrer U., 2. Fischer Fa., 3. Ertem, 4. Dorn, 5. Mandek, 6. Stiegler U., 7. Lauber, 8. Wartenfesler, 9. Appel, 10. Pohl (⇒ 22. Wolf R.), 11. Neumüller (⇒ 57. Scharrer R.);
Ersatz: 12. Wolf R., 13. Scharrer R., 14. Seidler;
FC Reichenschwand2: 1. Marschig, 2. Heim, 3. Rogner, 4. Brendel, 5. Hofmann St., 6. Macht, 7. Fuchs (⇒ 46. Hofmann), 9. Hümmer, 10. Rupprecht (⇒ 85. Neuner B.), 11. Rogner (⇒ 46. Seitz);
Ersatz: 12. Hofmann F., 13. Seitz, 14. Neuner B., 15. Neuner A.;

Top