Du bist hier
Startseite > JSG > U15 – (SG) TSV Velden > U15 – Spielberichte 2019/20
Mannschaft  |  Spielberichte  |  Tabelle

14.12.2019 – U15/C-Juniorenturnier Vorrunde2 in der Sporthalle in Röthenbach

Nachfolgende Mannschaften waren in der Gruppe 3 eingeteilt:
(SG) TSV Rückersdorf, SK Lauf, (SG) TSV Lonnerstadt, BSC Erlangen, (SG) ASV Höchstadt und (SG) TSV Velden (4. Platz bei 4 Punkten und 8:18 Toren)

Die Einzelergebnisse unserer Hallenmannschaft:
(SG) TSV Rückersdorf : (SG) TSV Velden 4:0
(SG) TSV Velden  : BSC Erlangen 3:3
SK Lauf : (SG) TSV Velden 7:1
(SG) TSV Velden  : (SG) ASV Höchstadt 2:3
(SG) TSV Lonnerstadt : (SG) TSV Velden 1:2


08.12.2019 – U15/C-Juniorenturnier Vorrunde1 in der Sporthalle in Röthenbach

Nachfolgende Mannschaften waren in der Gruppe 8 eingeteilt:
SpVgg Erlangen, (SG) ASV Weisendorf, (SG) SpVgg Hüttenbach, (SG) SpVgg Weigendorf und (SG) TSV Velden (4. Platz bei 3 Punkten und 1:6 Toren)

Die Einzelergebnisse unserer Hallenmannschaft:
SpVgg Erlangen : (SG) TSV Velden 3:0
(SG) TSV Velden  : (SG) ASV Weisendorf 0:2
(SG) TSV Velden  : (SG) SpVgg Hüttenbach 1:0
(SG) SpVgg Weigendorf : (SG) TSV Velden 1:0


28.11.2019 – U15/C-Junioren Herbstrundenbericht 2019-2020

Unsere C1 unter der sportlichen Leitung des Trainerteams um Holger Hardung, Ricardo Singer und Philipp Hutzler spielte in der vergangenen Saison 2018-2019 als Mannschaft und mit dem Unterbau unserer C2 eine hervorragende Rolle in der Kreisliga Erlangen/Pegnitzgrund. Dem Trainerteam war es gelungen eine sehr spielstarke und disziplinierte Mannschaft um Mannschaftskapitän Roos zu formieren, die in taktischer Hinsicht in den meisten Spielen auch die richtige Lösung fand. Das Team belegte im Kreisoberhaus einen nicht unbedingt erwarteten 2. Tabellenplatz mit 55 Punkten und 100:20 Toren hinter dem späteren BOL-Aufsteiger Baiersdorfer SV. Man hätte sogar im letzten Auswärtsspiel mit einem Sieg bei den Baiersdorfern selbst noch Meister werden können, verlor aber dieses letzte Pflichtspiel mit 4:2. Lesen sie hierzu Bitte auf der SCR-Homepage den Anpfiffartikel bzw. das Interview mit Trainer Holger Hardung vom April 2019 zum sportlichen Verlauf in unserer JSG und zur Saison 2018-2019 unserer U15-Juniorenteams.

Die Jahrgangs- und Spielerzusammensetzung ergab nun für die laufende Saison, dass uns 16 Spieler zur Verfügung stehen würden und es für den neuen Kader eine sehr große Herausforderung werden wird, die Ligazugehörigkeit in die Tat umzusetzen. Nach Abschluss der Vorrunde belegt die C-Jugend von Trainer Philipp Hutzler derzeit den letzten Tabellenplatz mit einem Punkt und ein Torverhältnis von 4:51. Dabei machte vor allem der Punktgewinn im ersten Saisonspiel gegen die JSG Schnaittachtal nach einem ausgeglichenen Spiel Hoffnung auf einen etwas anderen Saisonverlauf. Vor allem in Spielen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte wäre dies auch durchaus möglich gewesen, aber oftmals fehlte dann die letzte Konsequenz im Abschluss und auch das nötige Spielglück fehlte. Beispielhaft ist hier die 1:0-Niederlage gegen (SG) SV Kleinsendelbach zu nennen, welche nach einem über weite Strecken offenen Spiel durch einen Elfmeter in letzter Minute zu Stande kam. Ein etwas andere Erfahrung machte die Mannschaft gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte gegen die es zum Teil herbe Niederlagen setzte. Trotz der großen Zahl an Gegentoren, schafften es die Jungs unserer C-Jugend in diesen Spielen zumindest phasenweise den Gegner durch gemeinschaftliches Verteidigen und gutes Zweikampfverhalten in Schach zu halten.

So wurde etwa im Spiel gegen den derzeitigen Tabellenersten SK Lauf2, dieser in den 15 Minuten vor der Halbzeit sehr gut vom eigenen Tor entfernt gehalten und selbst kam man zu einigen Kontergelegenheiten. Dass dieses Spiel dennoch mit 8:0 verloren ging, liegt auch daran, dass leider nach einem Gegentor die Köpfe für einige Minuten nach unten gingen und dann schon das nächste Gegentor folgte. Auch wenn einige hohe Niederlagen eingesteckt werden mussten, zeigt sich die Mannschaft danach in der Kabine geschlossen, was zusammen mit der Leidenschaft, die sie bei Spielen auf dem Platz bringt, ein außerordentlich positives Zeichen ist. Zudem sind bei jedem einzelnen Spieler stetige, kleine Verbesserungen im technischen Bereich zu erkennen sowie taktische Vorgaben auch immer besser umgesetzt werden. Neben der Meisterschaft nahm die U15 in dieser Saison am Bau-Pokal teil und kam nach einem Sieg im Elfmeterschießen in die zweite Runde, wo man dann gegen die (SG) ASV Herpersdorf verlor. Da wir das ausgefallene Heimspiel gegen den 1. FC Hersbruck nachholen müssen, findet das erste Spiel im Jahr 2020 bereits am Freitag, den 06. März statt. Die Heimspiele unserer U15 finden, wenn nicht anders terminiert, jeweils freitags um 18:00 Uhr auf der Sportanlage in Rupprechtstegen statt.

23.11.2019 – TV 1848 Erlangen : (SG) TSV Velden 5:0 (1:0)
Im letzten Vorrundenspiel dieses Jahres mussten die SG’ler bei den ‘48er in Erlangen, die sich aktuell im Tabellenmittelfeld positioniert haben, antreten. In der Anfangsphase der Partie war es auch der Gastgeber, der die Initiative ergriff und den Ball in den eigenen Reihen laufen ließ. Trotz des überwiegenden Ballbesitzes der Universitätsstädter schaffte es das Team um den wiedergenesenen Kapitän F. Mattes den Weg zum eigenen Tor so geschickt zu verteidigen, dass – bis auf einige Distanzschüsse – keine Gefahr für das von L. Kipfer gehütete Tor bestand. Dies änderte sich jedoch in der 20. Minute als ein Fehlpass im TSV-Spielaufbau dazu führte, dass ein Spieler der Heimmannschaft allein vor dem Tor auftauchte und souverän einschob. Trotz des Rückstandes verteidigten die Bengadzdoler bis zur Halbzeit sehr engagiert, konnten aber nach Balleroberungen nicht zügig genug nach vorne umschalten, so dass nur wenig Gefahr für die TV-Hintermannschaft bestand. Nach dem Pausentee versuchte die TSV’ler den Gegner schon früher als in der ersten Halbzeit unter Druck zu setzen, was jedoch dazu führte, dass diese nun vermehrt Bälle durch dass Mittelfeldzentrum hinter die Abwehr spielen konnten. Diese Vorgehensweise resultierte in der 42. und 44. Minute in einem Erlangener Doppelschlag, womit das Ergebnis auf 3:0 erhöht wurde. Dennoch steckten die TSV’ler nicht auf und hätten durch F. Mattes nach einem sehenswerten Sololauf (51. Minute) fast den Anschlusstreffer erzielt, wenn nicht der Pfosten im Weg gewesen wäre. Die Treffer zum 4 und 5:0 (56.+70. Minute) ähnelten den beiden vorangegangenen Treffer, da diese jeweils auch mit Pässen durch das Spielzentrum hindurch vorbereitet wurden.

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) TSV Velden findet am Samstag, den 21.03.2020 um 10:30 Uhr bei der JFG Schnaittachtal, auf der Sportanlage Osternohe an der Kreuzbühler Straße, statt.


15.11.2019 – (SG) TSV Velden : 1. FC Hersbruck  ABGESAGT

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) TSV Velden findet am Samstag, den 23.11.2019 um 15:00 Uhr beim TV 1848 Erlangen, auf der Sportanlage Sankt Johann, statt.


09.11.2019 – (SG) ASV Pegnitz : (SG) TSV Velden 2:0 (1:0)
Die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel gegen den ASV Pegnitz war relativ klar. Die Pegnitzer standen mit einem Sieg und zwei Unentschieden ebenfalls im unteren Drittel der Tabelle, waren aufgrund des Heimvorteils und den 4 Punkte unterschied zwischen beiden Mannschaften favorisiert. Diesem Status wurden die Gastgeber in den Anfangsminuten der Partei durchaus gerecht, da sie vor allem im Mittelfeld die Oberhand hatten und zu Beginn immer wieder gefährliche Bälle in den Sechzehnmeterraum spielten, ohne das diese anfangs einen Abnehmer fanden. Dies änderte sich jedoch in der 11. Minute als N. Lenk einen zuvor abgewehrten Ball freistehend vor Torwart L. Kipfer im Tor unterbringen konnte und den Führungstreffer für die Gastgeber markierte. Von diesem Rückschlag erholte sich die Truppe um Kapitän J. Schuster gut, in dem sie es schaffte die Dominanz der Gastgeber im Mittelfeld zu brechen, was zu einem ausgeglichenen Spiel ohne große Tormöglichkeiten auf beiden Seiten führte. Nach dem Seitenwechsel agierten die „Bengadzdooler“ im Verteidigen etwas aggressiver, was durchaus zu einigen Balleroberungen führte ohne das man jedoch schnell vor das gegnerische Tor kam. In der 55. Minute konnten die Gastgeber nach einem Konter wiederum in Person von N. Lenk auf 2:0 erhöhen. Dennoch zeigte die Mannschaft erneut nach einem Rückstand eine gute Reaktion und setzte die Gastgeber nun noch früher unter Druck, was zu einigen, leider aber zu harmlosen Torabschlüssen führte. Die beste Möglichkeit jedoch ergab sich nach einem Freistoß von J. Schuster aus halblinker Position, bei dem der Ball nur die Latte traf. So musste die Mannschaft trotz einer überwiegend guten Leistung die Heimreise mit leeren Händen antreten.


02.11.2019 – (SG) TSV Velden : FSV Erlangen-Bruck2 0:4 (0:4)
Im vorletzten Heimspiel dieses Jahres traf unsere C-Jugend auf die zweite Mannschaft des FSV Erlangen-Bruck, die zu Spielbeginn auch gleich das Heft des Handelns in die Hand nahmen und zügig nach vorne spielten. Die Angriffsbemühungen der Gäste konnte die Mannschaft um Kapitän J. Schuster durch engagierte Zweikampfführung im Mittelfeld in den Anfangsminuten der Partie aber gut unterbinden. Dies änderte sich aber zunehmend damit, dass für allem im zentralen Bereich vor dem Sechzehnmeterraum die „Bengadzdooler“ unterbesetzt waren und somit keine Zweikampfführung mehr möglich war. Aus diesem Raum heraus konnten die Brucker immer wieder unbedrängt Pässe in unseren Strafraum spielen, wo dort dann FSV-Spieler alleine vor Torwart L. Dillinger auftauchten und ihre Torschüsse abgeben konnten. Auf diese Weise fielen die vier Gegentreffer in den Minuten 11, 28, 31 und 33. In der zweiten Halbzeit gelang es der Mannschaft aber wieder, an die gute Leistung des Spielanfangs anzuknüpfen und suchte und gewann nun wieder vermehrt die Zweikämpfe im Mittelfeld, was zu einem beachtlichen Rückgang der Gästetorchancen führte. Zwar wurden den FSV‘ler in der zweiten Halbzeit ein Elfmeter zugestanden, diesen konnte aber Torwart L. Dillinger entschärfen. Selbst erarbeitete man sich zwar auch zwei gute Tormöglichkeiten, jedoch ließ man dann auf den letzten Metern zum Tor den nötigen Punch vermissen, so das man sich für die gute zweite Halbzeit nicht mehr belohnen konnte.


26.10.2019 – SK Lauf2 : (SG) TSV Velden 8:0 (2:0)
Am 7. Spieltag musste unsere U15 bei der zweiten Mannschaft, des SK Lauf antreten, die mit ihren technisch starken und quirligen Spielern von Beginn an in Ballbesitz waren und prompt in den Anfangsminuten zu einigen Abschlüssen in Tornähe kamen. Folglich fiel aus einem dieser Abschlüsse in der 3. Minute der Führungstreffer der Gastgeber, wobei C. Kurtseitov unbedrängt vor Torwart L. Dillinger auftauchte und überlegt abschloss. Nach diesem Weckruf waren die „Bengadzdooler“ besser in der Partie und gewannen zunehmend mehr Zweikämpfe im Mittelfeld, so dass die Spieler des SKL vermehrt Abschlüsse aus der Distanz suchten, die aber meist das Tor verfehlten. In der 30. Minute eroberte J. Schuster den Ball im Mittelfeld und spielte diesen schnell in die Tiefe auf Stürmer A. Nuzzi, der allein Richtung Torwart E. Adlersflügel zu lief und erkannte, dass dieser zu weit vor dem Tor stand und deshalb einen Heber versuchte. Dieser geriet jedoch etwas zu flach und der SKL-Torwart wehrte diesen mit den Händen ab. Jedoch geschah dies vor dem Strafraum, so dass der Schiedsrichter auf Freistoß und eine rote Karte entschied. Leider wurde der folgende Freistoß von dem eingewechselten Ersatztorwart abgewehrt, so dass es beim Rückstand blieb. Insbesondere die Versuche aufgrund der Überzahl die Laufer höher beim Spielaufbau zu stören, wurden vom SKL-Mittelfeld mit guten Pässen in die Tiefe ausgehebelt. Kurz vor dem Pausentee gelang C. Kurtseitov (38. Min.) das 2:0 und auch in der 2. Spielhälfte nutzten die Gastgeber ihr gutes Passspiel, welches zu einem Großteil der weiteren Tore führte: 42. Min. 3:0 C. Kurtseitov, 52. Min. 4:0 Eigentor, 55., 60. + 62 C. Kurtseitov zum 5, 6 + 7:0, sowie M. Hashemi in der 68. Minute zum 8:0-Endstand. Trotz der deutlichen Niederlage bleibt festzuhalten, dass die Jungs um Strauß, Schraudner & Kolder insbesondere in der 1. Spielhälfte eine gute Verteidigungsleistung und auch einige gute Ansätze im Spiel nach vorne zeigten.


22.09.2019 – SC Eltersdorf2 : (SG) TSV Velden 3:1 (0:0)
Im zweiten Saisonspiel trat unsere U15-Mannschaft bei der zweiten Mannschaft des SC Eltersdorf an. Hierbei fand man gut in die Partie und konnte die technisch starken Gastgeber im Mittelfeld zu einigen Ballverlusten durch gutes Zweikampfverhalten zwingen. In der fünften Minute stand A. Nuzzi nach einer tollen Flanke von der linken Seite goldrichtig und konnte aus sieben Meter per Direktabnahme zum Führungstreffer verwandeln. In der Folge gelang es den Spielern des SC Eltersdorf jedoch durch sauberes Passspiel den Ball dauerhauft in die Hälfte der „Bengadzdooler“ zu verlagern, diese verteidigten aber beherzt gegen die gegnerischen Vorstöße und versperrten den Weg in den Sechzehnmeterraum. Daher versuchten die Eltersdorfer vermehrt ihr Glück aus der Distanz. In der 22. Minute führte diese Methode mit einem herrlichen Schuss aus 23 Meter in das linke, obere Toreck zum Erfolg. Ein weiteres Mal wurde die gute Strafraumverteidigung der Mannschaft um Kapitän F. Mattes kurz vor der Halbzeit ausgehebelt. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau und einem Steilpass der Gastgeber stand der gegnerische Stürmer allein vor Torwart L. Dillinger und ließ diesem keine Chance. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Eltersdorfer den Ball geschickt in ihren Reihen laufen und fanden im Gegensatz zum ersten Durchgang nun häufiger den Weg in den Strafraum der SG. Folglich fiel der dritte Treffer der Gastgeber auch durch einen verwandelten Foulelfmeter in der 45. Minute. Durch die anstrengende Verteidigungsarbeit wurden unsere Spieler mit zunehmender Spieldauer merklich müde, was den Gastgebern größere Räume ermöglichte. Hierbei ist war es vor allem Torwart L. Dillinger, der mit zahlreichen Paraden und zwei gehaltenen Foulelfemetern, seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrte. Insgesamt zeigte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit eine gute Leistung, jedoch konnte mit der einsetzenden Müdigkeit in der zweiten Halbzeit dem passsicheren Gegner zu wenig entgegensetzen.


22.10.2019  –  (SG) TSV Velden : TSV Ebermannstadt0:11 (0:7)
Nachdem in diesem Spiel nicht nur der langzeitverletzte F. Mattes, sondern auch der an einem Fingerbruch laborierende M. Eberhardt, gegen den Tabellendritten ersetzt werden mussten, konnte die Vorgabe nur „disziplinierte Abwehrarbeit“ lauten. Die Jungs um Kapitän J. Schuster versuchten sich zwar mit Engagement und hohem Einsatz gegen die sich abzeichnende hohe Niederlage zu stemmen, aber die Gäste starteten eine Angriffswelle nach der anderen und kamen letztendlich auf 11 Treffer.


15.10.2019   Bau-Pokal – KO-Phase  –  (SG) ASV Herpersdorf : (SG) TSV Velden 7:1 (4:1)
In der zweiten Runde des Baupokals trafen wir auf die (SG) ASV Herpersdorf. Zu Beginn des Spiels war zu beobachten, dass es die Herpersdorfer Mannschaft mit ihren körperlich starken Spielern gut verstand mit klugen Pässen einige unserer Spieler zu überspielen und in der Folge das Spiel in unsere Hälfte zu verlagern. Dabei gelang es uns leider nicht, in die entscheidenden Zweikämpfe in der torgefährlichen Zone zu kommen, was sich in drei Gegentreffern nach der ersten Viertelstunde niederschlug. Dennoch hatte man nach einigen Balleroberungen und schnellen Pässen in die Spitze durchaus einige Torgelegenheiten, wie sie in der 20. Minute beispielsweise S. Schoppa mit einem überlegten Abschluss allein vor dem Torwart nutzte. Im weiteren Verlauf der Partie wurden diese Konter jedoch – auch bedingt durch das permanente verteidigen und der damit verbundenen Müdigkeit – immer weniger, was wiederum die Überlegenheit der Gastgeber steigerte. Trotz der weiteren vier Gegentreffer sei erwähnt, dass Torwart L. Kipfer sich mit einigen guten Paraden auszeichnen konnte und die Mannschaft trotz des Rückstandes weiterhin geschlossen agierte.


12.10.2019 – SV Bubenreuth : (SG) TSV Velden 11:0 (5:0)
Am fünften Spieltag reiste unsere U15 zum SV Bubenreuth, der mit zwei Siegen aus zwei Spielen und einem beeindruckenden Torverhältnis einen sehr guten Saisonstart hinlegte. Von Spielbeginn an waren es dann auch die Gastgeber, die mit ihren großgewachsenen und technisch guten Spielern den Ton angaben und die „Bengadzdooler“ in ihrer eigene Hälfte drückten. Dennoch gelang es der Mannschaft um Kapitän F. Mattes in der Anfangsphase noch die Bubenreuther Angriffsbemühungen um den Sechzehnmeterraum herum zu stoppen. Nach Ablauf der ersten Viertelstunde war es jedoch zunehmend so, dass genau diese Zweikämpfe 16 Meter vor dem Tor nicht mehr gewonnen werden konnte und nun auch häufig gefährliche Bälle in den Strafraum gespielt wurden, was sich wiederum im Halbzeitstand von 5:0 niederschlug. Kurz nach Wiederanpfiff gelang es F. Mattes den Ball im Mittelfeld zu erobern und nach einem sehenswerten Sololauf durch die Bubenreuther Reihen das 5:1 zu erzielen. Durch dieses Tor belohnte sich die Mannschaft für ihre Angriffsbemühungen, die sie auch schon in Halbzeit eins vor allem nach Ballgewinn hatte und leider nicht ausreichend ausnutzen konnte. Leider verletzte sich unser Kapitän in einem Zweikampf so schwer, dass er sich wohl in den nächsten Monaten in der Rekonvaleszenz befinden wird. Im weiteren Verlauf konnte nicht die nötige Kompaktheit um den eigenen Strafraum hergestellt werden, was dann in der zweiten Halbzeit zu weiteren sechs Gegentreffer führte.


04.10.2019 – (SG) TSV Velden : (SG) SV Kleinsendelbach 0:1 (0:1)
Die Spieler der U15 der (SG) TSV Velden kämpften bei diesigem aber fast typischen Fritz-Walter-Wetter mit hohem Einsatz um jeden Ball. Leider versäumten sie es, sich selbst zu belohnen, um zumindest mit einem Teilerfolg, oder gar einem Dreier in dieser Saison richtig angekommen zu sein. Letztendlich erzielten die Gäste ihren Siegtreffer zum 0:1 per Foulelfmeter in der letzten Spielminute und entführten die 3 Punkte aus dem Bengadzdool.


 

17.09.2019 – Bau-Pokal Vorrunde
JFG Fränkische Schweiz : (SG) TSV Velden 4:5 (1:2 / 2:2) n.E.
In der ersten Runde des Bau-Pokal reiste unsere U15-Mannschaft nach Wichsenstein zum Team der JFG Fränkischen Schweiz. Dabei gelang in den Anfangsminuten der Partei gut die Gastgeber früh im Spielaufbau unter Druck zu setzen, was zu einigen Balleroberungen in hohen Positionen führte. Folglich spielte sich das Spielgeschehen auch überwiegend in der Hälfte des Gegners ab. Der gute Start der Mannschaft wurde in der elften Minute mit dem Führungstreffer gekrönt. Ab der 25. Minute jedoch kam auch die JFG-Mannschaft besser ins Spiel, so dass sich ein offenere Partie entwickelte. Mitten hinein in diese ausgeglichene Phase fiel jedoch in der 30. Minute das 2:0 für die Kicker der SG, bei dem S. Schoppa einen zuvor abgewehrten Ball überlegt in das Tor schob. Dennoch mussten die Mannschaft um Kaptän F. Mattes kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel bot sich dann das gleiche Bild wie zu Ende der ersten Halbzeit, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. Das änderte sich jedoch in der 54. Minute, da es den Gastgebern gelang das Mittelfeld schnell zu überspielen, so dass zwei Spieler allein vor Torwart L. Kipfer auftauchten und den Ausgleichstreffer erzielten. An diesem Spielstand änderte sich nichts mehr, so dass die Entscheidung über das Weiterkommen im Elfmeterschießen fallen musste. In diesem konnte sich insbesondere Torwart L. Kipfer mit drei gehaltenen Elfmetern auszeichnen und sicherte damit den Einzug seiner Mannschaft in die nächste Runde.


 

13.09.2019 – (SG) TSV Velden : JFG Schnaittachtal 1:1 (0:0)

Im ersten Punktspiel dieser Saison traf unsere U15 in Rupprechtstegen auf die JFG Schnaittachtal. Beiden Mannschaften war dabei durchaus anzumerken, dass ihr hauptsächliches Augenmerk auf einer stabilen Verteidigung lag. Daher entwickelte sich ein intensives Spiel im Mittelfeld, wobei es keiner Mannschaft wirklich gelang zu gefährlichen Abschlüssen im gegnerischen Sechzener zu kommen. Stattdessen griffen vor allem die Gäste zu Distanzschüssen, die aber meist für Torwart L. Dillinger keine große Herausforderung darstellten. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel gelang dann J. Schraudner für die „Bengadzdooler“ mit einem sehenswerten Distanzschuss der Führungstreffer. Infolgedessen intensivierten die Schnaittachtaler ihre Angriffsbemühungen und kamen auch zu einigen gefährlicheren Chancen, während die Heimmannschaft es versäumte ihre wenigen Kontermöglichkeiten präziser auszuspielen. Den Ausgleich und gleichzeitigen Endstand der Partie stellten die Gäste dann sechs Minuten vor Schluss mit einem schönen Freistoßtreffer her, was durchaus den Leistungen beider Mannschaften gerecht wird.

 

Top