Du bist hier
Startseite > JSG > U17 – (SG) SC Rupprechtstegen B1-Jugend > U17 – Spielberichte 2019/20
Mannschaft  |  Spielberichte  |  Tabelle

31.10.2020 U17-Kreispokal Gruppe1 – 2. Spieltag
SV Offenhausen : (SG) 1. SC Rupprechtstegen             VERLEGT

Die Hardung-/Ertel-/Lindner-Schützlinge beendeten nun die Herbstrunde 2020-2021 auf dem 4. Tabellenplatz, bei 9 Punkten und 14:12 Toren.

Die nächsten beiden Kreispokalspiele der (SG) 1. SC Rupprechtstegen sind für Sonntag, den 21.03.2021 um 10:30 Uhr in Neuhaus gegen die (SG) TSV Rückersdorf und am Samstag, den 27.03.2021 um 10:00 Uhr gegen die (SG) SV Altensittenbach an der Nürnberger Straße, terminiert.


25.10.2020 – JFG Schnaittachtal : (SG) 1. SC Rupprechtstegen    5:1 (3:0)
Auch wenn die Gäste nicht mit der Wunschelf auflaufen konnten, mussten sie dennoch mit einer überraschend klaren Auswärtsniederlage nach Hause fahren. Die Gastgeber erzielten innerhalb von 14 Spielminuten (23., 31. und 37. Min.) 3 Treffer und hatten somit die Moral der SC’ler fast gebrochen. Bereits 2 Minuten nach der Halbzeitpause fiel das 4:0. L. Kipfer konnte in der 51. Minute per 11-Metertor das 4:1 erzielen, aber die Gastgeber stellten den 4-Toreabstand bereits in der 55. Minute wieder her. Auch wenn man am letzten Wochenende noch von der Meisterschaft träumte und sich jetzt im Mittelfeld der Tabelle befindet, kann man mit dieser Herbstrunde, auch aufgrund der Tatsache, dass man immer wieder Spieler für die U19 zur Verfügung stellen musste, sehr zufrieden sein.

Die Hardung-/Ertel-/Lindner-Schützlinge beendeten nun die Herbstrunde 2020-2021 auf dem 4. Tabellenplatz, bei 9 Punkten und 14:12 Toren.


18.10.2020 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) ASV Pegnitz      1:2 (0:1)
Im alles entscheidenden Topspiel um die Meisterschaft in der Kreisliga hatte der Tabellenzweite den Tabellenführer zu Gast. Da sich einige Spieler auf beiden Seiten durch den Besuch von gemeinsamen Schulen und Freizeitaktivitäten sehr gut kennen, lag eine besondere ‚Rivalität‘ und Brisanz in der Luft dieses Spiels. Das Betreuerteam Hardung/Ertel/Lindner konnte nach längerer Verletzungspause wieder auf A. Beck und N. Kreuzer zurückgreifen, mussten aber weiterhin auf den verletzten F. Deinzer verzichten. Vor einer tollen Zuschauerkulisse entwickelte sich eine sehr lebhafte Partie mit Höhenpunkten auf beiden Seiten, bei denen meist die beiden Torhüter und Defensivreihen im Mittelpunkt standen. L. Kipfer hielt in der 32. Minute einen Foulelfmeter und somit sein Team im Spiel. Ein Abstimmungsproblem zwischen zwei SCR-Spielern nutzte N. Lenk zum 0:1 in der 35. Minute. Bis zur Halbzeitpause konnte sich Keeper L. Kipfer noch in einigen Situationen auszeichnen und eine fast verkorkste erste Halbzeit, machte trotz eines 0:1-Rückstandes Mut für die zweiten 45 Minuten. Nach einigen energischen und aufmunternden Worte, gingen die SCR-Spieler den zweiten Spielabschnitt deutlich Wache und engagierter an. Einen von R. Reiser (52.) gut und scharf geschossenen Freistoß konnte L. Looshorn gerade noch über den Querbalken lenken. Kurz darauf hatte C. Hardung nach einem Eckball Pech, als er nur die Umrandung des ASV-Gehäuses traf. Nach dem J. Wohlert per Distanzschuss den Torabschluss suchte, fälschte ein ASV-Spieler den Ball zum 1:1 in eigene Tor ab und in der Folgezeit sah es durchaus so aus, als ob die Gastgeber das Spiel für sich entscheiden könnten. L. Kürzdörfer erwischte bei seinem Tor in der 72. Minute aus spitzem Winkel, die SC’ler eiskalt und brachte diese auf die Verliererstraße. Ein Kopfball von R. Roos wurde von einem ASV-Verteidiger noch vor dem übertreten der Torlinie aus der Gefahrenzone geschlagen und die Gäste nahmen letztendlich den Dreier verdient mit nach Hause. Leider kam es zu einem unschönen Zwischenfall, als ein älterer ASV-Fan einen Balljungen der Heimmannschaft nach einem kurzen verbalen Hickhack körperlich angegangen hatte und sich dadurch in der Folge eine Rudelbildung zwischen zweier Fanlager bildete. Die Spieler beider Teams verhielten sich fair und ließen sich selbst in dieser Situation nicht zu emotionalen oder gar unbeherrschter Ausbrüchen anstecken.

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) 1. SC Rupprechtstegen findet am Sonntag, den 25.10.2020 um 10:30 Uhr gegen die JFG Schnaittachtal auf der Sportanlage des FC Hedersdorf statt.


11.10.2020 – (SG) SK Heuchling : (SG) 1. SC Rupprechtstegen        1:3 (1:2)
Dass die Gastgeber bisher noch keinen Punkt erkämpft haben, ist nach diesem intensiv und auf Augenhöhe geführten Spiel fast nicht nachvollziehbar. Im Gegenzug nach einer vom SCR vergebenen Chance, erzielten die Hausherren per Kopfball und vorausgegangenen Flankenlauf das 1:0. Selbst nach diesem vermeintlichen ‚Wachrüttler‘ fanden die Hardung/Ertel/Lindner-Schützlinge nicht in ihr Spiel. Die Raumaufteilung stimmte nicht ganz und die SC’ler waren in einigen Spielsituationen nicht nah genug bei den Spielern der Gastmannschaft. Trotzdem war die Defensivarbeit so stabil, dass kaum weitere Chancen zugelassen wurden und konnten, wenn doch, diese engagiert vereitelt werden. Nach einer Ecke in der 10. Minute konnte R. Roos mit großem Durchsetzungsvermögen und Willen den Ball zum 1:1 über die Linie drücken. F. Roos konnte kurz darauf (10. Minute) mit einer tollen Einzelleistung sogar auf 1:2 erhöhen. Das Spiel wurde nach der Halbzeit auf dem tiefen Boden noch kampfbetonter und auf Seiten der Rupprechtstegener auch etwas besser. Nach einer sehenswerten Kombination und nachfolgendem Dribbling konnte M. Diersch zum 1:3-Endstand erhöhen. Leider musste F. Deinzer verletzungsbedingt ausgewechselt werden und 4 gelbe Karten, sowie zwei Zeitstrafen, die der umsichtig pfeifende Schiedsrichter M. Friedrich aussprach, spiegeln den energischen und kampfbetonten Spielverlauf wieder.

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) 1. SC Rupprechtstegen findet am Sonntag, den 18.10.2020 um 11:30 Uhr gegen die (SG) ASV Pegnitz auf der Sportanlage in Neuhaus statt.


07.10.2020 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : SpVgg Erlangen2        1:2 (1:1)
Bedingt durch Regen und deutlichen Bodenunebenheiten waren die Platzverhältnisse auf dem B-Platz in Neuhaus nicht die Besten. Auch das einige Stammkräfte nicht zur Verfügung standen und die Defensive dadurch nicht den sichersten Eindruck hinterließ, waren die Gründe für diese unnötige Niederlage. Bereits nach 8 Spielminuten fiel das 0:1 bei einem etwas zu zögerlichen Zweikampf. Danach kamen die Bengadzdooler etwas besser ins Spiel und zwei hochkarätige Chancen wurden vergeben. Kurz vor der Halbzeitpause dann das 1:1 durch F. Roos, der eine tolle Vorarbeit von Kapitän M. Fenske mit einem Treffer abschloss. Auf Grund eines deutlich besseren Zweikampfverhaltens stellte sich zu Beginn der zweiten Hälfte das Spiel des Gastgebers positiver dar. M. Diersch hatte bei zwei gut angesetzten Torschüssen leider nicht das nötige Glück, um den möglichen Führungstreffer zu erzielen. In der 51. Minute dann das 1:2 wie der vielzitierte Blitz aus dem heiteren Himmel, nach einem klaren Abstimmungsfehler im Abwehrbereich. In der Folgezeit waren die SC‘ler zwar bemüht das Unentschieden noch zu erzielen, aber es fehlte einfach an der nötigen Durchschlagskraft. Leider versagte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter M. Eymold den Gastgebern einen klaren Elfmeter und die Erlanger konnten in der Nachspielzeit (90.+2.) einen Kopfball von R. Roos noch auf der Linie rausschlagen. Es war zwar letztendlich eine unglückliche Niederlage, aber der Fußballsachverständige konnte erkennen, dass in einigen Gästespieler durchaus hohes technisches Potential steckt und diese mit ihrer B1, die in der BOL-Mfr. spielen, nicht nur im Training in enger Verbindung stehen.


04.10.2020 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) TSV Rückersdorf        6:2 (4:1)
Das Team des SCR kam etwas holprig in die Partie und lag nach 21 Minuten durch ein Tor von N. Daferner mit 0:1 im Rückstand. Die am Anfang schläfrig reagierende Abwehr kommunizierte kaum miteinander und hatte Probleme das Angriffsspiel der Gäste zu unterbinden. Durch zwei gelungene Aktionen von F. Roos, der per Doppelschlag in der 25. und 26. Minute traf, stand es 2:1 und das Team zeigte danach gute Passstafetten und nahm auch die Zweikämpfe deutlicher an. Nachdem F. Roos seinen Hattrick in der 32. Minute komplettierte und R. Reiser das 4:1 folgen ließ, kehrte etwas Ruhe ins Spiel der SC‘ler. Kurz nach Wiederbeginn der zweiten Spielhälfte erzielte D. Stoeber mit einem herrlichen Distanzschuss das 5:1 (47. Min.). Die TSV‘ler erzielten in der 77. Minute durch L. Helbing das nicht unverdiente 5:2. Beim Freistoßtor von R. Reiser stellte Gästetorwart N. Wagner noch seine Mauer, aber da der Ball nicht gesperrt war, nutzte er die Unachtsamkeit der Abwehr aus und schob den Ball locker zum 6:2 ein. Die Gäste gingen teilweise etwas überhart zu Werke und so musste Kapitän M. Fenske, nachdem er einige Male im Mittelfeld hart attackiert wurde, leider verletzt ausgewechselt werden. Insgesamt gesehen ein verdienter Sieg, der vielleicht um zwei Tore zu hoch ausfiel. Schiedsrichter M. Friedrich hätte durchaus die eine oder andere Verwarnungskarte mehr zeigen können, lag aber mit seinen 6 gezeigten gelben Karten durchaus richtig. Die Gastgeber müssen sich in den nächsten Spielen unbedingt im Abwehrbereich stabilisieren und ihre ganze defensive durch intensive Kommunikation besser ordnen und strukturieren.


26.09.2020 – (SG) FC Stöckach : (SG) 1. SC Rupprechtstegen         AUSGEFALLEN
Die Heimmannschaft (SG) FC Stöckach ist zu diesem Spiel leider nicht angetreten.

Entscheidung des Jugendsportgerichts vom 07.10.2020:
Das Spiel ist gemäß § 29 SpO für die (SG) 1. SC Rupprechtstegen mit 2:0 als gewonnen und für die (SG) FC Stöckach mit 0:2 als verloren zu werten.


U17-Kreispokal Gruppe1 – 1. Spieltag

23.09.2020 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) SpVgg Hüttenbach          9:1 (6:1)

Im ersten Pflichtspiel dieser Saison durfte man gespannt sein, welchen Stellenwert die erzielten Ergebnisse, der insgesamt gut gelaufenen Vorbereitung, nun hatten. Aufgrund des zu erwartenden engen Spielplans und der anstehenden Unterstützung unserer U19 in den nächsten Spielen, entschied sich das U17-Betreuerteam Hardung/Ertel/Lindner die Spieler des älteren Jahrgangs in dieser Begegnung zu schonen. Zu diesem Pokalspiel war die (SG) SpVgg Hüttenbach am Sportgelände in Neuhaus zu Gast und man durfte gespannt sein, wie die Jungs dieses Spiel angehen würden. Die Heimmannschaft war von Beginn an hellwach und konnte durch zwei sehr frühe Treffer von F. Deinzer und N. Kreuzer (2. + 5. Min) mit 2:0 in Führung gehen. Durch zwei weitere Tore von F. Deinzer in der 17. Minute zum 3:0 und zum 5:0 in der 35. Minute, sowie dem zwischenzeitlichen 4:0 durch einen schönen Schuss von M. Fenske in der 24. Minute konnten die SC’ler die Ergebnistafel noch vor der Halbzeit auf 5:1 einstellen, denn die Gäste kamen nach einem Eckball zu ihrem Anschlusstreffer. Diesem ließ aber wiederrum M. Fenske noch vor der Pause das 6:1 folgen. In der zweiten Halbzeit wurden entsprechende Wechsel vorgenommen, um die sich ergebende Spielzeit auf mehr Schultern zu verteilen, aber dadurch litt ein wenig der in der ersten Halbzeit noch zu sehende Spielfluss. Dennoch konnte die Heimmannschaft durch Tore von D. Stöber (44. Min.), M. Diersch (59. Min.) und C. Hardung (73. Min.) das Ergebnis auf 9:1 erhöhen. Somit gingen unsere Jungs am Ende des ersten Pokalspiels auch als verdienter Sieger vom Platz. Der Mannschaft ist vor allem anzumerken, dass jeder für den anderen kämpft und schon jetzt ein gutes Zusammenspiel vorhanden ist. Wenn die Jungs weiterhin so engagiert aufs Training gehen und mit voller Einsatzbereitschaft die Spiele angehen, ist ein positiver Verlauf der Saison durchaus machbar.


20.09.2020 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : SpVgg Erlangen2      ABGESAGT

Wegen vier – zum 19.09.2020 – noch nicht bestätigter Verdachtsfälle einer Covid-19-Erkrankung bei der SpVgg Erlangen wurde das Spiel abgesagt.

Nachholtermin: Mittwoch, den 07.10.2020 um 18:30 Uhr


13.09.2020 – (SG) SV Hahnbach : (SG) 1. SC Rupprechtstegen    0:9 (0:6)

Nachdem die Schützlinge des Betreuerteams Hardung/Ertel/Lindner ein tolles Spiel in Neukirchen hingelegt hatten, durfte man auf den zweiten Auftritt gespannt sein, denn die Messlatte wird von Spiel zu Spiel natürlich neu aufgelegt. Die Jungs zeigten auf der Sportanlage der DJK Gebenbach von hinten bis vorne eine gute und konzentrierte Leistung mit z.T. schönem Kombinationsspiel, gegen einen an diesem Tag anscheinend ersatzgeschwächten Gegner. Aber wie sagte schon einst Sepp Herberger „.. es ist eine Kunst auch gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner ein gutes Spiel zu zeigen und die eigene Motivation dann im ganzen Spiel hochzuhalten ..“. Dem sehr schnell erzielten 0:1 (2. Min.) durch F. Deinzer ließ F. Roos das 0:2 (10.) und 0:3 (12.) folgen. F. Deinzer schnürte seinen individuellen Dreierpack in der 36. und 39. Spielminute mit dem 0:4 bzw. 0:5. Das 0:6 und gleichzeitig Tor des Tages erzielte noch in der 1. Halbzeit (40.+1) M. Diersch. Eine tolle überragende technische Leistung und gute Kombination durch die Mitte, mit anschließendem Doppelpass im 16er, sowie einer Ballannahme mit links über den Verteidiger hinweg auf den rechten Fuß gelegt und danach Volley ins rechte Eck. Trotzdem gibt es bis zum Ligastart noch einige Dinge zu verbessern, z. B. konsequentes Verteidigen von Eckbällen im Rahmen einer Raumdeckung, mit anschließender schneller Balleroberung, um auf Konter umschalten zu können. Alle an diesem Tag im Kader stehenden Spieler erhielten in der 2. Spielhälfte noch entsprechende Spielzeiten und mit drei weiteren Treffer durch C. Hardung (46.), F. Roos (61.) und R. Reiser (80.+2.) wurde das Ergebnis auf 0:9 gestellt. Die beiden Torhüter L. Dillinger (1. Hz) und L. Kipfer (2. Hz) hatten keine großen Herausforderungen zu bestehen, sollten aber aufgrund ihrer Sonderrolle als Keeper mit ihren Pässen und Abwürfen aus dem eigenen 16er schnelle Angriffe ihrer Mannschaft einleiten.

 


18.08.2020 – (SG) TSV Königstein : (SG) 1. SC Rupprechtstegen  1:5 (1:3)

Auch wenn Fußballer mit einem Spiel vom Grundsatz her und im Ergebnis zufrieden sind, finden die selben Spieler und Verantwortlichen dennoch immer wieder das berühmte Haar in der Suppe. Die Gastgeber gingen nach 22 Minuten durch L. Gmeiner und einem Abstimmungsproblem in unserer Abwehrkette mit 1:0 in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Jung’s um Kapitän R. Roos mehrere gute Einschussmöglichkeiten, um selbst in Führung gehen zu können, liegen lassen. Entweder hatte der sehr gut aufgelegte Keeper der Gastgeber D. Engelhardt etwas dagegen, oder die Abschlüsse wurden zu eigensinnig, überhastet und ungenau vorgetragen. Das Ergebnis wurde dann aber innerhalb von 8 Minuten korrigiert; F. Roos zum 1:1 (25. Min.) und 1:2 (32. Min.), sowie M. Fenske in der 33. Spielminute erzielten die Tore zum 1:3. Leider verletzte sich der zur Halbzeit eingewechselte A. Beck in einem Zweikampf so schwer (Bruch des Unterarmes), dass er umgehend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste und noch am selben Abend in Sulzbach operiert wurde. Die nächsten Phasen des Spiels gerieten natürlich unter dem Eindruck dieser schlimmen Verletzung in den Hintergrund. M. Fenske (66.) und F. Roos (75.) ließen noch 2 weitere Treffer zum mehr als verdienten 1:5 Auswärtssieg folgen und es bleibt dem Alex auf diesem Wege nur eines zu sagen „.. werde schnell wieder gesund, denn wir – das Team – brauchen dich! ..“.


29.11.2019 – U17/B-Juniorenfutsalturnier in der Sporthalle in Speichersdorf/Kirchenlaibach

Nachfolgende Mannschaften waren in der Gruppe A eingeteilt:
SG Fahrenberg, JFG Fichtelgebirge, BSC Erlangen, SG Seybothenreuth/Kirchenlaibach_grau und (SG) 1. SC Rupprechtstegen (5. Platz)

SG Fahrenberg : (SG) 1. SC Rupprechtstegen 1:3
Tore:  3x F. Roos

(SG) 1. SC Rupprechtstegen : JFG Fichtelgebirge 1:2
Tor: A. Beck

SG Seybothenreuth/Kirchenlaibach_grau : (SG) 1. SC Rupprechtstegen 1:0
Tor:  F. Roos

Nachfolgende Mannschaften waren in der Gruppe B eingeteilt:
TSV Bindlach, SG Pegnitz, JFG Bayreuth West Neubürg und SG Seybothenreuth/Kirchenlaibach_gold

Spiel um Platz 5+6
TSV Bindlach : (SG) 1. SC Rupprechtstegen 0:1
Tor:  M. Fenske

In diesem Hallenturnier gab es Spiel-/Regelkonstellationen, in denen – nicht nur für Außenstehende – klar erkennbar war, dass die erwachsenen Schiedsrichter und Spielleiter leider nicht mit den Konsequenzen reagierten, die in solchen Situationen eigentlich erforderlich sind. Für dieses Turnier war der sogenannte „Fair-Play-Anstoß“ vereinbart und hierbei wird der Ball von der ballführenden Mannschaft vom Anstoßpunkt kontrolliert zum Gegner gespielt und dieser spielt das Leder danach zur Anstoßausführenden Team kontrolliert zurück … so die Theorie. Wenn dies in der Praxis nicht so ausgeführt wird, kann es durchaus zum Ärger führen, wenn eine Mannschaft kurz vor Schluss mit 0:1 in Führung geht und dann von der Anstoßausführenden Mannschaft der Ball bewusst ins Toraus gedroschen wird, was auch in diesem Turnier nicht nur einmal vorkam. Erkenntnis: unabhängig davon, dass jeder Trainer, Jugendleiter und Schiedsrichter der mit Jugendlichen arbeitet, eine große Verantwortung hat, aktiv bei der – nicht nur sportlichen – Entwicklung der Kinder und Jugendlichen bei der Persönlichkeitsbildung mitzuwirken, ist diese Fair-Play-Spielfortsetzung unbedingt einzufordern und die Nichtbeachtung zu sanktionieren. Ganz schlimm stellte sich die Situation bei und nach einer klaren Notbremse (Grätsche von hinten, in die Hacken des alleine aufs Tor laufenden Stürmers, ohne das der Ball für den abwehrenden Spieler in Spielnähe gewesen wäre) mit nachfolgender Rudelbildung und rüpelhaften Rempeleien dar. In dieser Phase gaben die beiden Unparteiischen ein ganz schlechtes und schwaches Bild für die Zunft der Schiedsrichter ab und man(n) braucht sich nicht wundern, wenn Jugendliche – ohne das solche Aktionen sanktioniert werden – der Meinung sind „.. das ist ja geil ..“.


21.11.2019 – U17/B-Junioren Herbstrundenbericht 2019-2020

Nach dem sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga, wollten wir so schnell wie möglich in der Kreisliga Fuß fassen. Das dies nicht ganz einfach werden würde, wussten wir von Anfang an, da der Kader zum größten Teil mit Spielern aus dem jüngeren Jahrgang besteht. Hinzu kam noch, dass wir 2 nominelle U17-Spieler wegen Spielermangel und aus organisatorischen Gründen der U19 zugeteilt haben. Des Weiteren kam noch das große Verletzungspech dazu, dass sich leider durch die ganze Saison zog, aber hier halfen uns immer wieder Spieler aus der U15 aus und wir konnten diese schwierigen Phasen gemeinsam gut meistern. Mit der Vorbereitung auf die neue Saison begannen wir bereits Mitte Juli und versuchten durch zweimaliges Training und einem Spiel pro Woche, die Jungs für die neue Saison fit zu bekommen. Von 5 Vorbereitungsspielen konnten 4 gewonnen werden und eines wurde verloren. Die Trainingsbeteiligung lag im Durchschnitt bei 13 Spielern, bei einem 18er-Kader.

Aktuell belegt die B-Jugend den 6. Platz in der Kreisliga mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 30:18 Toren. Ein großes Kompliment an die Mannschaft!

Lesen sie doch hierzu Bitte auf der SCR-Homepage den Anpfiffartikel bzw. das Interview mit Trainer Karl-Heinz Friede vom Oktober 2019 „Jugendtrainer sein, ist nicht ohne“. In diesem Bericht geht es um den sportlichen Verlauf in unserer JSG und um die laufende Saison unserer U17, sowie um das bisherige Juniorentrainerengagement vom Kalle in den letzten Jahren.

Fynn Roos ist momentan mit 14 Treffern in 8 Spielen bester Torschütze in einer spielstarken und einem spielintelligenten Team. Im Moment befinden wir uns in der Hallensaison, werden aber dieses Jahr nur an Privat-Turnieren teilnehmen. Eine Weihnachtsfeier ist noch geplant, der Termin dafür steht aber noch nicht fest. Bei allen, die zum Gelingen der JSG beitragen, möchten wir uns herzlichst bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt der Kaiser Bräu für die Bereitstellung des Fahrzeugs, mit dem die Mannschaft zu den Auswärtsspielen fahren konnte. Damit konnte das logistische Problem die Jungs zum Spielort zu bringen, zum größten Teil gelöst werden. Außerdem auch besten Dank für das super Poloshirt für die Mannschaft. Wir wünschen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Trainer Stefan, Holger, Christian und Karl-Heinz.


17.11.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) ASV Forth 2:5 (1:1)
Die Heimmannschaft fand sehr schnell und gut ins Spiel und erzielte bereits in der 5. Minute das 1:0 durch F. Deinzer. Der Torschütze brauchte nach einem schönen Spielzug nur noch die Breite-Seite einzusetzen und das Spielgerät über die Torlinie zu drücken. Anstatt in der Folgezeit Ruhe ins eigene Spiel zu bekommen, gaben die SC’ler nach ca. 20 Minuten das Heft aus der Hand und überließen den Gästen immer mehr das Spielgeschehen. D. Stöber konnte in der 37. Minute noch den Ausgleich verhindern, indem er einen Strafstoß parierte, aber noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit glich der ASV Forth zum 1:1 durch C. Bonnard aus. Nach der Pause wurde den Gastgebern nach einem Foul an R. Reiser ein klarer Strafstoß verweigert und im Gegenzug dem ASV Forth ein Strafstoß zugesprochen. Dieser wurde in der 54. Minute durch N. Holzmann zum 1:2 verwandelt. Nach diesem Führungstreffer schienen einige SC-Akteure in ihren Aktionen gehemmt zu agieren und der ASV Forth erspielte sich immer mehr Feldvorteile. Diesen Überhang an Ballbesitz nutzten die Gäste durch T. Siebenhaar (63. Min.), C. Bonnard (68. Min.) und L. Kühn (76. Min.) zum 1:5 gnadenlos aus. Der ASV nutzte in dieser Phase die sich bietenden Räume gut aus und war außerdem per Standards stets gefährlich. F. Roos konnte in der 80. Minute noch das 2:5 erzielen und man musste den Gästen konstatieren, dass der Sieg verdient war, aber um ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel. Schiedsrichter M. Strebel hatte genauso wie die Friede-Schützlinge nicht unbedingt den besten Sonntagvormittag erwischt.

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) 1. SC Rupprechtstegen findet am Sonntag, den 05.04.2020 um 10:30 Uhr gegen den TSV Ebermannstadt auf der Sportanlage in Ebermannstadt Sportplatzstraße 4, statt.


26.10.2019 – SK Lauf2 : (SG) 1. SC Rupprechtstegen 4:1 (1:0)
Aufgrund der zahlreich erkrankten und verletzten Spieler in unserem U17-Team reiste das Trainergespann Hardung/Lindner mit gerade einmal 13 Mann – wovon einer der beiden Ergänzungsspieler Ersatzkeeper D. Stöber war – zum Spiel gegen den SK Lauf2. Trotz dieser Vorzeichen (der Sechste empfing den Dritten) versprach es eine spannende und ausgeglichene Partie zu werden. In der 8. Spielminute war es Kapitän M. Deinzer der einen Strafstoß sicher zum 0:1 verwandelte. Weitere hochkarätige Torchancen gab es in der ersten Halbzeit weniger und somit dachte man, dass die SG das Spiel mit 0:1 in die Pause bringen würde. Allerdings nutzten die Hausherren mit dem Halbzeitpfiff einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld zum nicht unverdienten 1:1 Ausgleichstreffer durch R. Plath. Dieser Ausgleichstreffer wäre evtl. durch ein taktisches Foul vermeidbar gewesen, aber keiner unserer Jungs wendete dieses Mittel an. In Halbzeit eins hat man gemerkt, dass dem SKL2 die Verlegung auf den Kunstrasen zu Gute kam, denn die Heimelf agierte sehr Ballsicher und so mussten unsere Jungs teilweise viele Körner lassen, um sich die Bälle wieder zu erobern. Nach der Pause agierten die Stenger deutlich aktiver und ließen den Gegner wenig Platz für Kombinationen, wobei der Treffer von E. Georgi zum 2:1 (54. Min.) zu einem sehr unglücklichem Zeitpunkt fiel. In der Folge drückte das Team um Beck, Brandl & Fenske auf den Ausgleichstreffer, aber beste Einschussmöglichkeiten wurden liegen gelassen. Entweder stand wie bei M. Deinzer das Aluminium, oder wie im Falle von M. Dirsch der gegnerische Keeper im 1gegen1 im Weg. Und so wie es kommen musste kam es, der SKL nutzte einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung aus und konterte die SG zum 1:3 in der 74. Minute und der damit verbundenen Vorentscheidung aus. Dem starken E. Georgi war es dann noch vorbehalten das schönste Tor des Tages, mit einem satten Schuss aus 20 Metern genau ins Eck zum 4:1 Endstand zu erzielen. Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung im 2ten Durchgang hätte die SG gut und gerne mindestens einen, wenn nicht sogar drei Punkte verdient gehabt. Am Ende haben aber auch wahrscheinlich die fehlenden Kräfte eine Rolle gespielt, denn man darf nicht unterschlagen, dass der Gastgeber 7 Spieler auf der Ersatzbank zur Verfügung hatte und auf Seiten der SG am Freitagabend in der U19 bereits fünf Spieler zum Einsatz kamen.


20.10.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) SpVgg Heroldsbach 10:0 (5:0)
Obwohl die Mannschaft vom Betreuerteam Friede/Bauer/Hardung/Lindner in den letzten Tagen und Wochen vom Verletzungspech heftig gebeutelt wurde und wird, spielen die Jungs um Kapitän M. Deinzer als Aufsteiger bisher eine tolle Saison in der Kreisliga Erlangen/Pegnitzgrund. Einen unerwartet klaren Heimsieg konnte die SG gegen Heroldsbach einfahren. Von Anfang an, schnürten die Rupprechtstegner die Gästeelf in ihrer Hälfte ein und es war nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer fallen würde. Den Torreigen eröffneten die Gäste selbst, als eine scharfe Hereingabe durch einen Gästeverteidiger nur noch ins eigene Tor (8. Min.) abgewehrt werden konnte. Nach diesem Führungstreffer war der Knoten geplatzt und F. Roos erzielte das 2 bzw. 3:0 (10.+15. Min.). Noch vor dem Seitenwechsel markierte C. Hardung das vier (18. Min.) und D. Zitzmann das 5:0 (20. Min.). Auch nach der Pause, in der kräftig gewechselt wurde, veränderte sich nichts am Spielgeschehen und der Ball lief nur in eine Richtung. Die Treffer in der zweiten Halbzeit fielen durch F. Deinzer mit dem 6:0 in der 41. Minute und F. Roos, der mit einem Hattrick innerhalb von 11 Minuten (48., 52.+63. Min.) seinen Fünferpack schnürte, sowie erneut F. Deinzer mit dem 10:0 (70. Min.). Fazit, die Stenger spielten von der ersten bis zur letzten Minute hochkonzentriert und ließen lediglich eine Torchance in der 59. Minute zu, die aber Keeper J. Dittrich bravourös entschärfte. Schiedsrichter W. Zagel hatte mit der fairen Partie keine Probleme und ließ den Spielern bei Regelwidrigkeiten durch klare Ansagen wissen, wann der Bogen überspannt wurde.


12.10.2019 – JFG NDR Franken : (SG) 1. SC Rupprechtstegen  1:2 (1:0)
Ein Spiel auf Augenhöhe lieferte sich die SG beim Tabellenführer und die ersten Torchancen waren auf Seiten der SG. F. Roos scheiterte jedoch in der Anfangsphase am Torhüter der JFG und bei einem Angriff über die linke Angriffsseite der JFG, war die SG nicht im Bilde und musste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das 1:0 durch R. Schmidhuber hinnehmen. Nach der Halbzeit, hätte der Gastgeber das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden müssen, aber der kurz zuvor eingewechselte T. Faulhaber setzte einen vermeintlichen Foulelfmeter an den Pfosten. Nach dieser Aktion, drehte sich das Spiel zusehends zu Gunsten der SG und L. Brandl setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und erzielte mit einem Beinschuss das verdiente 1:1 (63. Min.). Kurze Zeit schien es so zu sein, als ob sich beide Mannschaften mit diesem Unentschieden begnügen würden, aber dieses Vorhaben stieß bei H. Bauer auf wenig Gegenliebe und er erzielte in der 76. Minute sogar noch den 1:2-Siegtreffer. Aus einer homogenen und spielerisch engagierten Mannschaft ragten M. Diersch und Torhüter J. Dittrich heraus. Schiedsrichter A. Wilfer ließ sich leider viel zu häufig von Zurufen der JFG-Zuschauer beeinflussen und würde deutlich an Autorität gegenüber den Jungs gewinnen, wenn er zukünftig die eine oder andere von ihm geahndete Regelwidrigkeit den Spielern erklären könnte.


06.10.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : JFG Schnaittachtal 3:3 (1:2)
Zwei grundverschiedene Halbzeiten, sahen die zahlreichen Zuschauer auf der Sportanlage in Neuhaus. Die erste Hälfte wurde klar vom Gastgeber bestimmt und diese gingen verdient nach 28 Minuten durch F. Roos mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war ein schöner Angriff über die Rechte Angriffsseite die vom Torschützen überlegt abgeschlossen wurde. Anstatt in der Folgezeit das Spiel vorzeitig zu entscheiden, kam die JFG durch zwei Fehler in der Defensive zu einer glücklichen 2:1 Halbzeit Führung. Nach der Pause, war die SG komplett aus dem Spiel und die JFG bestimmt das Spiel. Mit dem Treffer zum 1:3 schien die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden zu sein, aber nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 durch A. Beck nach einem Eckball, keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch in den letzten 10 Minuten, konnte die SG nochmals zulegen und erkämpfte sich das nicht mehr für möglich gehaltene 3:3. H. Bauer, war es vorbehalten, mit einem Sonntagsschuss aus ca. 20m genau in den Winkel den Schlusspunkt der Partie zu setzen. Aus einem homogenen Team ist M. Diersch für sein engagiertes Spiel hervorzuheben. Schiedsrichter B. Aydin fehlte in einigen Situationen die nötige Ruhe und Übersicht, um dem Einen oder Anderen Heißsporn die Regelkunde des Fußballs etwas näher zu bringen.

 


28.09.2019 – SC Eltersdorf : (SG) 1. SC Rupprechtstegen 2:4 (0:2)
Mit einem verdienten Dreier, kehrten die SG’ler aus Eltersdorf zurück. Nach einem kurzen Abtasten übernahm die Gäste das Kommando und H. Bauer setzte sich in der 20. Minute auf der linken Seite gekonnt durch und sein Zuspiel musste F. Roos nur noch über die Linie drücken. Fünf Minuten später das gleiche Spiel, nur diesmal setzte F. Roos H. Bauer in Szene und dieser hatte keine Probleme das 2:0 zu besorgen. Nach der Halbzeit, hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase und konnten auf 2:1 verkürzen. Mit dem schönsten Treffer des Tages erhöhte F. Roos in der 65. Minuten auf 3:1. Er nahm den Ball volley aus der Luft und ließ dem SCE-Torwart keine Chance. Den Treffer zum 4:1 und somit die Entscheidung in diesem Spiel erzielte erneut F. Roos und machte seinen Dreierpack perfekt. Am Ende der Partie konnten die Heimmannschaft noch eine Unachtsamkeit der Gäste zum auf 2:4 (78. Min.) nutzen. Im großen und ganzen ein verdienter Sieg der Gastmannschaft, in einem fairen Spiel bei dem Schiedsrichter P. Noppenberger wenig Probleme hatte. M. Brütting und R. Roos verdienten sich für ihr Defensivspiel ein Sonderlob, da sie  mit ihrem umsichtigen Siel die gesamte Abwehrarbeit stabilisierten.


21.09.2019 – (SG) ASV Weisendorf : (SG) 1. SC Rupprechtstegen 3:1 (1:0)
In einer umkämpften Partie, siegte am Ende der ASV Weisendorf verdient, da es Rupprechtstegener versäumten, in den ersten 20 Minuten in Führung zu gehen. L. Brandl und F. Roos hatten jeweils die Möglichkeit einen Treffer zu erzielen, scheiterten jedoch am guten Torhüter des ASV Weisendorf. Durch einen Standard, gingen die Gastgeber in der 20. Minute mit 1:0 durch J. Schmidt in Führung. Kurz vor der Halbzeit, entschied Schiedsrichter M. Horlacher bei einem Allerweltszweikampf auf Strafstoß und die Gastgeber nahmen diese zweifelhafte Entscheidung natürlich als Geschenk mit dem 2:0 durch D. Rüdiger (38. Min.) an. In der Folgezeit hielt J. Dittrich eine weiteren Strafstoß und somit seine Mannschaft im Spiel. Nach der Pause, hatte die Heimmannschaft die stärkste Phase, doch mit Glück und Geschick überstanden die Stenger diese Phase. Ab diesem Zeitpunkt neutralisierten sich dann beide Teams. Bei einem Konter in der 70. Minute fiel dann die Vorentscheidung mit dem 3:0 durch J. Lunz. Doch die Gäste steckten zu keinem Zeitpunkt der Begegnung auf und erzielten in der letzten Minute noch das 3:1 durch F. Roos. Schiedsrichter Horlacher hatte große Schwierigkeiten mit der umkämpften Partie und war in seinen Beurteilungen und in seiner Entscheidungsfindung, auch bei verbalen Entgleisungen der Jugendlichen, völlig überfordert.


15.09.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : 1. FC Herzogenaurach 4:2 (0:1)

Mit einer souveränen Vorstellung, starteten die Rupprechtstegener in die neue Saison. Mit zum größten Teil Spieler aus dem jüngeren Jahrgang, zeigte die Mannschaft eindrucksvoll was ihn ihr steckt. Von Anfang an, waren die SG‘ler die spielbestimmende Mannschaft. Mit klugem Spiel in die Schnittstellen der Gäste, erspielte man sich Chance um Chance. H. Bauer war bei einem Eckball zu Stelle und wuchtete den Ball mit dem Kopf in die Maschen (23. Min.). Nur kurze Zeit später ließ F. Ross das 2:0 (25. Mi.) folgen und schloss nach einem Ball in die Tiefe, diesen Angriff eiskalt ab. Noch vor der Pause, erzielte die SG den dritten Treffer. L. Friede und F. Roos spielten mit einem Doppelpass die komplette Hintermannschaft aus und ersterer der beiden lupfte den Ball gekonnt über dem Torwart zum 3:0 in die Maschen (38. Min.). Nach der Halbzeitpause, sahen die zahlreichen Zuschauer ein unverändertes Bild. Die SG spielte weiter unbeirrt nach vorne und ließ keinen Zweifel aufkommen wer als Sieger den Platz verlassen wird. Auch in der zweiten Spielhälfte

zeigten die Gastgeber tolle Angriffe und bereits in der 49. Minute erzielte L. Friede das vorentscheidende 4:0. Per Strafstoß markierte H. Hardung das 5:0 (56. Min.) und F. Roos schnürte in der 67. und 81. Minute mit dem 6 und 7:0 seinen Dreierpack. Die vier Treffer im 2. Spielabschnitt wurden herrlich herausgespielt und die Torchancen mit der nötigen Übersicht herausgespielt. Schiedsrichter J. Fuchs zeigte zum richtigen Zeitpunkt Verwarnungskarten (4 SCR + 2 FCH) und hatte ansonsten wenig Problem mit diesem Kreisligaspiel.


08.09.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : 1. FC Hersbruck 4:2 (0:1)
Im letzten Testspiel der diesjährigen Sommervorbereitung traf unsere U17 auf den 1. FC Hersbruck (Kreisklasse2 Erl./Peg.). In den Anfangsminuten war der Gast aus der ehemaligen Kreisstadt die spielbestimmende Mannschaft und ging verdient durch R. Frisch (18. Min.) mit 1:0 in Führung. Die Hersbrucker hätten aber bei einer besseren Chancenverwertung zu diesem Zeitpunkt bereits höher führen können und sogar müssen. Mitte des ersten Spielabschnitts wurde das Aufbauspiel der Gastgeber zielstrebiger und L. Brandl konnte auf Zuspiel von F. Roos zum 1:1 in der 27. Minute ausgleichen. Nach dem Ausgleich sah man eine andere Körperspannung im Spiel derv SG und die Zweikämpfe wurden im Zentrum angenommen und überwiegend gewonnen. F. Roos in der 32. Minute und H. Bauer konnten noch vor der Halbzeit auf 3:1 (36. Min.) erhöhen. Auch nach der Pause, ließ die SG keinen Zweifel mehr aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen wird. Bei einem Eckball in der 63. Spielminute stand H. Bauer goldrichtig und konnte aus kurzer Entfernung mit seinem Doppelpack auf 4:1 erhöhen. Durch einen unnötigen Ballverlust an der Mittellinie und einem schnellen Umschaltspiel der FC’ler in der 70. Minute, konnte erneut R. Frisch auf 4:2 verkürzen. Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg der Bengadzdoler der vielleicht um einen Treffer zu hoch ausfiel. Torwart J. Dittrich verdiente sich auf Grund seines beherzten Mitspielens und seiner Paraden ein Sonderlob.


18.08.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) Seybothenreuth 3:1 (1:1)

Im Testspiel gegen die SG Seybothenreuth trafen sich beide Teams lange in einem kurzweiligen Spiel auf Augenhöhe. Die Rupprechtstegener versäumten es aber vor allem in der ersten Halbzeit, für klare Verhältnisse zu sorgen. Reihenweise wurden leider gute Torchancen zu unkonzentriert abgeschlossen, aber L. Friede konnte nach 15 Minuten einen schönen Spielzug über die rechte Angriffsseite mit dem 1:0 abschließen. Die Gäste fanden in der Folgezeit immer besser ins Spiel und konnten noch vor der Pause zum 1:1 (31. Min.) ausgleichen. Lange Zeit neutralisierten sich beide Mannschaften im zweiten Spielabschnitt und es sah bei schwüldämpfigen 27° nach einem Unentschieden aus. Doch in den letzten 10 Minuten konnten die Rupprechtstegener nochmals im Angriff zulegen und erzielten durch M. Fenke das 2:1 (56. Min.) und M. Deinzer den dritten Treffer für seine Farben (70. Min.) zum letztendlichen und verdienten 3:1 Sieg.


11.08.2019 – (SG) SV 08 Auerbach : (SG) 1. SC Rupprechtstegen 0:9 (0:3)
In einem sehr einseitigen Vorbereitungsspiel reichte den Gästen eine durchschnittliche Leistung, um gegen die Auerbacher einen klaren Auswärtssieg einzufahren. Die Gastgeber hatten mit dem schnellen Umschalt- und Angriffsspiel der Rupprechtstegener einige Probleme und lagen nach einer intensiven Anfangsphase bereits mit 0:2, durch Tore von C. Hardung (6. Min.) und F. Roos (7. Min.), zurück. Leider musste L. Friede mit einer Verletzung, die sich hoffentlich nicht allzu schwer herausstellen wird, bereits in der 17. Minute durch Fenske ersetzt werden. Das 0:3 und den gleichzeitigen Halbzeitstand markierte erneut F. Roos (27. Min.). Wie auch schon teilweise in der ersten Halbzeit festzustellen war, konnten die Friede/Bauer/Hardung-Schützlinge auch in der Folgezeit nicht an die guten spielerischen Ansätze der letzten Begegnungen anschließen. Sie machten dies aber mit einer sehr hohen Laufbereitschaft bis zur letzten Spielminute wieder wett. Nachdem M. Deinzer per Strafstoß das 0:4 (44. Min.) erzielt hatte, ließ R. Reiser bereits 3 Minuten später das 0:5 folgen. Die bereits erwähnte gute Laufarbeit machte sich in den letzten Spielminuten auch noch einmal in vier erzielten Toren bemerkbar. N. Barth zum 0:6 (72. Min.) und R. Reiser zum 0:7 (74. Min.), sowie F. Roos mit seinem dritten (76. Min.) und vierten (77. Min.) Treffer an diesem Tag, trugen sich in die Torschützenliste ein. D. Stoeber und H. Dittrich ließen sich bei den wenigen Vorstößen der Gastgeber nicht überraschen und hielten die Null


04.08.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) ASV Pegnitz  7:1 (2:0)
Die ersten Minuten verliefen durchaus ausgeglichen und die Gäste hätten nach einem Konter sogar in Führung gehen können, aber der Pfosten rettete für die Rupprechtstegener. F. Brandl bediente nach neun Minuten mit einem Ball in die Tiefe F. Roos, der im Abschluss Gästekeeper J. Freiberger beim 1:0 keine Chance ließ. F. Brandl zog nach einem Dribbling von der Strafraumkante per Flachschuss ab und erzielte das 2:0 (23. Min.). Gleich nach der Halbzeitpause missglückte N. Strobel ein Rettungsversuch am 5-Meterraum der Gäste und der Ball trudelte zum 3:0 (42. Min.) ins lange Eck. Ab diesem Zeitpunkt war die Gegenwehr der ASV’ler gebrochen und die ‚Stenger‘ tauchten in der Folgezeit ein ums andere Mal am und im 16er auf. Die weiteren Treffer der Heimmannschaft wurden teilweise mit präzisem Kombinationsspiel vorbereitet und auch abgeschlossen. F. Roos trug sich nach 52 Minuten zum zweiten Mal an diesem Tag in die Torschützenliste ein und F. Deinzer ließ eine Minute später das 5:0 folgen. Die Gäste aus Oberfranken erzielten in der 61. Minute durch M. Kugler das 5:1, wobei im Vorfeld des Angriffs die SCR-Defensive es versäumte, den Ball mit einfachen Mitteln und unkonventionell zu klären. Nachdem F. Brandl zum 6:1 (64. Min.) einschob, setzte M. Deinzer mit dem wohl schönsten Treffer an diesem Tag zum 7:1 den Schlusspunkt unter einer geschlossenen Mannschaftsleistung.


28.07.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : SV Raigering2 8:0 (4:0)
In diesem Vergleich und an diesem Spieltag, konnte das Betreuerteam Friede/Bauer/Hardung auf 20 Spieler zurückgreifen. Die Gäste, deren B1 in der Landesliga Nord und die B2 in der Kreisliga spielt, kamen in der 80 minütigen Spielzeit kaum zu nennenswerten Torchancen. Das Team um Diersch, Reiser, Brütting & Co zeigte sich zu diesem Saisonzeitpunkt in einer überraschend guten Verfassung und bot in dieser Begegnung eine gute Leistung. Für den 4:0-Halbzeitstand sorgten F. Roos (13. Min – 1:0), H. Bauer (17. Min – 2:0), wiederum F. Roos (25. Min – 3:0) und F. Brandl (36. Min – 4:0). Trainer Friede änderte zu Beginn der zweiten Halbzeit das Team auf 9 Positionen, was aber dem Spielfluss keinen Abbruch tat. Die Abwehrspieler der Gäste wurden permanent angelaufen und somit waren diese nicht in der Lage ihr Spiel aufzuziehen. Einige klug in die Schnittstelle der Panduren, auf die Spitzen der SC‘ler gespielte Bälle, ergaben eine Reihe von gefährlichen Situationen in und am 16er des von Keeper B. Rubenbauer gehüteten Tores. Für den 8:0-Endstand sorgten in der 47. Minute F. Brandl, N. Barth in der 55. Minute mit dem 6:0, sowie durch zwei Treffer in der 60. und 71. Minute von L. Brandl. Schiedsrichter M. Akkaya hatte mit der fairen Partie auf der Wachtbergsportanlage in Velden keine Probleme.


21.07.2019 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) SV Kauerhof/Sulzbach 2:3 (0:3)
In einer durchaus flotten Begegnung, setzten sich letztendlich die Gäste aus Kauerhof etwas glücklich mit 2:3 durch. In den ersten Minute, versäumten es die Rupprechtstegener in Führung zu gehen, da man vor dem Tor etwas umständlich und unentschlossen agierte. Besser machten es die SG’ler aus der Oberpfälzer Kreisstadt, die ihre Chancen eiskalt ausnutzten. Bereits in der 11. und 14. Minute legte J. Gross mit einem Doppelschlag sehr frühzeitig das 0:2 vor. Zur Halbzeit lagen, da A. Berisha in der 24. Minute den nächsten Treffer nachlegte, die Bengadzdoler mit 0:3 zurück. Nach der Pause, kam die SG Rupprechtstegen besser ins Spiel und konnte sich einige Großchancen erspielen. F. Brandl konnte mit einem Doppelschlag zwar noch auf 2:3 verkürzen, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. Trotz der schwül warmen Temperaturen sahen die Zuschauer eine gute B-Jugendbegegnung, mit dem Schiedsrichter L. Kleinlein keine Probleme hatte.

 

Top